Skulblakas - DIE Eragon Fanseite

Lesefortschritt…

Geschrieben von skulblakas am 26. November 2011

Hey Eragon-Fans!
Ich hoffe, ihr seid derzeit noch dabei, „Eragon – Das Erbe der Macht“ zu lesen, damit ihr euch auch lange am Buch erfreuem könnt. Hier könnt ihr einfach euren Lesefortschritt teilen und eure Empfindungen und Gedanken dazu diskutieren. Ansonsten gibt es ja auch noch das Forum, das auf spannende Gedankengänge wartet.
 
 
 
 
 
 
 

Kommentar schreiben

Kommentar

Am Montag fertig geworden^^

Ich fand das Buch wirklich fantastisch. Als ich am Samstag in der Früh zum lesen angefangen hab, ist mir nicht aufgefallen wie schnell die Zeit verging. Das passiert mir sonst, wenn ich Eragon lese zwar auch immer, aber dass ich dann um ungefähr halb 7 Abends zum ersten Mal auf die Uhr schaue nicht 😀 Es war sehr spannend und ich konnte einfach nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Leider hat mich das Ende enttäuscht… Doch irgendwie wars auch ein gutes Ende, kann mich noch immer nicht entscheiden. Erfreulich find ich es, da es noch mindestens einen Band geben MUSS!!! So viele Geheimnisse blieben offen, außerdem Eragon+Arya<3, naja…

Das Buch hat wirklich sehr schön angefangen und der Verlauf war spannend,aber je näher das Ende kam desto mehr hat der Inhalt des Buches nachgelassen.Zum Schluss kam es mir vor,als lese ich das Buch eines komplett anderen Autors,der typische Stil von Paolini ist irgendwie verschwunden und wurde auf einmal wieder der eines 15-jährigen Jungen,der sein Buch so zu ende bringen wollte,wie er es schon seit Jahren geplant hatte.
Alles in Allem nichts Verwerfliches,aber es schien als hätte Paolini unbedingt alles so beenden wollen,sodass es recht kindisch und naiv wirkte.
Die Charaktere haben mich später nur verwirrt,besonders das mit Arya und ihrem Drachen,das war alles so offensichtlich,wie es nur hätte sein können.
Das ist jetzt keine Kritik an den Büchern im Allgemeinen,aber am Ende des 4.Bandes hat es mir überhaupt nicht mehr gefallen,besonders die vielen Seiten wo beschrieben wurde,was genau jetzt nach Galbatorix Tod passiert.Einiges war ein bisschen unlogisch,auch die Sache mit dem Weggehen von Eragon,die Gründe waren nicht sehr nachvollziehbar.
Es wirkte schon zu Happy end mäßig und das ist auch nicht immer gut.
Fazit also: Es lohnt schon das Buch zu lesen,an einigen Stellen ist es sehr interessant und spannend,aber das Ende ist sehr dürftig und hätte nicht müssen sein.Schon ein recht unwürdiger Schluss für diese wunderbare Reihe.
LG

Ich bin deiner Meinung Minnie. Ich sehe es auch so, dass ich mir eine Überraschung bezügl. des Reiters gewünscht hätte.
LG

Ich hatte am Donnerstag angefangen und war Freitag abend damit fertig.
Ich finde das Buch sehr schön auch alles wie es sich zugetragen hatte, wie das Mit Arya und ihrem Drachen(obwohl man es ahnte), doch das Shruikan sterben musste fand ich sehr traurig, schließlich konnte er nichts dafür das man ihm seinen reiter nahm und ihn entführt hatte nur um böses zu tun er war halt opfer eines schrecklichen schicksahles geworden. das Islandzadi sterben würde war nicht zuerwarten obwohl es einen tipp ja gab das es eine Elfischezeremoni geben würde. Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden und wenn Paolini noch mehr abenteuer aus Alagaesia erzählt wo eragon und saphira zwar eine nebenrolle bekommen aber mit spielen und wie es mit den Drachen weiter geht, würde ich bestimmt mehr als zufrieden sein.

LG und ein echt gutes buch
Adurna

Jeder hat seine Meinung,genau wie jeder ein Mindestmaß an Höflichkeit an den Tag legen sollte!
Ich hab einfach viele andere Bücher gelesen,die stilistisch sehr anspruchsvoll waren und andere Anforderungen stellen.
Ich habe auf etwas Überraschendes gehofft,aber ich glaube jeder hier hat geahnt,dass Galbatorix stirbt,Arya eine Reiterin wird und Eragon wohl verschwindet.
Das Ende war eben merkwürdig und die Gründe von Eragon abzuhauen waren schon recht dürftig.Die ersten 3 Bände gefallen mir besser.
Der Anfang und so war gut.
Das einzige was mich an Arya und Firnen gestört hat,war übrigens nur,dass es so klar und offensichtlich war.

Bin ebenfalls etwas enttäuscht vom Ende. Wo blieb das "und dann lebten sie vergnügt bis ans Ende ihrer Tage" oder "und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute"? Alles in allem ist es natürlich eine beeindruckende Leistung, die Paolini an den Tag gelegt hat, aber die letzten 100-200 Seiten schwächeln doch ein wenig im Verhältnis zum Rest des Buches, wie bereits mehrfach erwähnt. Die Offensichtlichkeiten des Inhalts waren nun doch wirklich zu erwarten und absehbar, von daher hat mich das nicht weiter überrascht. Dass Arya die Drachenreiterin wird, wurde ja schon zu Beginn des ersten Buches angedeutet (in der Vision). Sie war die einzige weibliche Person, die infrage kam. Und Islanzadis Tod… naja im Laufe der ersten drei Bücher sind ja alle Führungspersonen der älteren Generation weggestorben. Angefangen bei Brom über Ajihad, Hrothgar, Oromis… Da musste sie zwangsweise einfach auch sterben…
Um meine Meinung zu vertreten: Ich hätte es besser gefunden, wenn Islanzadi nicht gestorben werde, oder jemand anderes als Arya König(in) geworden wäre. Das wäre dann wenigstens eine geringfügige Abweichung von den Prinzipien der Reihe gewesen (Hrothgar-Orik, Ajihad-Nasuada, etc.)

Ganz meine Meinung,an manchen Stellen zu vorhersehbar.
HDR Ende.
Im Großen und Ganzen war es eigentlich ok.

Also das einzig richtige Ende wäre gewesen wenn Eragon btw./und Arya sterben und es keine Drachenreiter mehr gibt. Aber durch das Ende von Paolini hat er sich ne Tür für ne Fortsetzung offen gelassen.

Also sterben jetzt nicht unbedingt,aber trotzdem ein anderes Ende.
Eine Fortsetzung wäre schon schön,aber Paolini muss den richtigen Zeitpunkt abwarten.
Ich für meinen Teil finde,Eragons Geschichte ist erzählt,jetzt sollte vielleicht Broms Vorgeschichte oder so kommen.
Die Charaktere sind mir gegen Ende fremd vorgekommen

Ein wirklich gutes Buch, hinterlässt jedoch einen etwas bitteren Nachgeschmack – zu viele ungeklärte Fragen und ein ziemlich unbefriedigendes Ende.

Vielleicht gibts noch einen 5.Band…..

Ihr habts alle sooo gut! Ihr könnt schon lesen, während ich noch auf die Taschenbuchausgabe warte. Weiß schon jemand, wann die rauskommt?

äh ich kenne noch einen der das tut nur mal so ne frage warum tust du das ?_?

Ich mag Taschenbucher halt lieber, die gebundenen haben immer so einen harten Deckel. Das find ich so unbequem bei lesen.

dasd ist doch schrott tschenbücher fallen immer zu beim lesen

quatsch! Taschenbücher lassen sich eben nur schwerer festhalten!

Stimmt, die sin schöner anzufassen!

und sie sind billiger

Ja, sind billiger. Und zum zufallen und schwer festhalten: man muss nur unten zwischen die Seiten einen oder zwei Finger legen, dann fallen die Bücher auch nicht mehr einfach zu.

Wo du recht hast, hast du recht

genau

und die kann man einfacher transportieren aber noch einfacher zu transportieren sin die hörbücher

Warte auf die Zukunft dann wird es sich er noch einfachere methoden geben.Geduld, Leute Geduld

die wird man brauchen

Jep, da hast du auch wieder recht.

Du bist nicht alleine.

Fliegende Filme, stimmgesteuerte Hörspiele….

tauchende bücher

Pffff nee

ICH möchte nicht ständig tauchen gehen, wenn ich ein Buch Lesen wollte, du etwa?

bis dahin wird man sich einfach inne ne tragbare taucherblase gehen können

ganz einfach

Und die fliegenden filme, hm?

Ey, Fantasie hast du aber mehr als genug. Tauchblasen, also nein!!!

Dann frisst dich ein Nidhwal. 🙂

ist auch ganz einfach…und wenn man die fliegenden Filme vom himmel holen will, dann frisst dich ein Fanghur…zufrieden?;-) 0,000% Überlebenchance.

außer als drachenreiter(ca.75%)

Ja, aber mal angenommen du hättest einen Drachen, dann wäre der zu unerfahren um gegen einen Fanghur anzukommen.

OROMIS !!! schläfst du?Bitte sag nicht du seist von dieser seite weg

das englische taschenbuch is raus wenn dir das weiterhilft

weiß ich schon, möchte aber das deutsche!!!!

Leute, wie hobbylos kann man sein?! (nicht persönlich nehmen, ok?) aber, gast, was bist du für ein eragon fan, wenn dich ein harter deckel davon abhält, es sofort zu kaufen, und durchzulesen?! im übrigen find ich taschenbücher auch nicht so toll, weil es anstrengender ist, sie zu lesen, wenn man auf dem Rücken liegt 😉
die diskussion mit den überlebenschancen fand ich echt voll lustig, aber wenn man einen Drachen hat, wiso sollte er unerfahren sein? wer hat gesagt, dass man ihn erst so kurz haben soll?
lg, bjartskular

Ich hätte nichts dagegen einen drachen zu haben.;-)

Aber hast recht ich bin schon `n bisschen "hobbylos". 🙂

Ich habe jeden Eragon Band schon gelesen, wie er rausgekommen ist.

Natürlich habe ich den 4. Band mit Spannung und Sehnsucht erwartet und auch schon ausgelesen.

Das Buch selber ist wieder fantastisch geworden, nur der Schluss ist mir persönlich zu schnell.
Zuerst wird 700 Seiten lang beschrieben wie die Städte angegriffen werden und dann innerhalb von 50 Seiten kommt das Ende und die letzten 200 Seiten ist dann was nach dem Tod von Galbatorix passiert.

Was mich am meisten stört, im gesamten 4. Band, wird es so beschrieben als ob Arya Eragon liebt und dann auf den letzten 100 Seiten erfährt man, dass es doch nicht so ist. Da hätte man sich schon etwas besseres überlegen können, oder die beiden einfach zusammenkommen lassen.

Aber dass Eragon aus Alagäsia fort muss um die Drachen großzuziehen ist auch nicht gut. Er hätte ja mit dem Wort der Alten Sprache, Vroengard von dem Giftgas befreien können und dort wieder alles aufbauen, oder sich nach Du Weldenvarden aufmachen können. Aber nein, es muss ja alles nach der Prophezeihung geschehen.

Mein Fazit: Das Buch ist gut, aber es hat doch sehr viele unschöne Dinge an sich.

lg

Ich bin genau der Gleichen Meinung!
Nur: Ich mag das Ende gar nicht!

nun ja meiner meinung nach wird es nicht unbedigt so beschrieben als ob sie ihm nich liebt sondern eher so als ob sie nicht eine feste bindung mit ihm eingehen will
(achtung spoiler)
weil sie ja schließlich jetzt königin der elfen ist und damit einfach eine sehr hohe verantwortung hat
und ich glaube währe eragon in alagäsia geblieben hätten sie auch nach so ca 1 jahr garantiert eine feste beziehung gehabt
aber ich muss dir zustimmen die tatsache das eragon alagäsia verlassen muss wirkte auf mich auch so als wenn er das nur geschrieben hat damit es zur prophezeihung passt und für ihm sprach meiner meinung nach zu viel dagegen alagäsia zu vberlassen also ich an seiner stelle hätte das allein schon nicht getan weil ja alle seine freunde in alagäsia warenund die gespräche über die spiegel sind ja auch nicht so das wahre aber na gut ich hoffeja noch auf eine fortsetzung (also nicht noch einen band aber zumindest das Eragons und Saphiras story zuende erzählt wird)
Sé onr Sverdar sitja hvass !

Meiner Meinung nach liebt Arya Eragon sehrwohl schließlich hat sie ihm ihren wahren Namen verraten, was der größte Liebesbeweis ist den sie ihm machen konnte.

Meine Rede.
Deshalb hat es mich ja so frustriert, als Arya sich davongemacht hat, obwohl sie hätte mit Eragon mitgehen müssen.
Aber egal. Inzwischen schreibe ich an einer Fortsetzung, wo es dann anders endet ^^

Ähmmmm du weißt schon das Arya Eragon auch liebt und bitte noch eins vor der Erklärung kannst du wenigstens nicht komplett Spoilern -.- manche haben das Buch noch nicht durchgelesen -.- und nun zur Erklärung

Es ist eig. ganz leicht am Anfang hat Arya Eragon zwar gemocht aber nicht geliebt weil Sie mit sich selbst noch nicht im Reinen war und mit ihren Erinnerung aus Gild'ead und dem Tod von Fäolin klar werden musste. Wo Eragon dann bei Oromis war hat er Sie nur äußerlich betrachtet und er hat Sie auch genauso gemalt was Sie wütend gemacht hat weil das Bild so aussah als ob ihr es perfekt gehen würde es war eben kein echtes Abild von ihr und ihrer Persönlichkeit sondern nur ihr äußeres und das hat Sie eben gestört. Im 4. Teil hat Eragon große Veränderungen gemacht und daurch hat sich seine Persönlichkeit und seine Sichtweise enorm verändert und wo er dann das 2. Mal Arya gezeichnet hat da hat er Sie gezeichnet ihn Gedanken an ihre ganze Persönlichkeit und ihre Vergangenheit und das hat Arya zu tiefst berührt das jemand Sie so gut kennt und ich meine das Arya Eragon ihren wahren Namen gesagt hat ist ja schon eine Art liebes geständnis und Ich glaube Christopher hatte einfach keine Lust einfach nur beide sagen zu lassen „Ich liebe dich´´ ich finde das hat so mehr Stil und passt auch mehr zu Eragon ^^

Und nun kurz dazu das du meinst das das zu kurz gekommen ist ……..finde Ich überhaupt nicht und Ich habe genug vergleiche mit anderen Büchern das Ende war weder zu kurz noch zu lange weil was am aller beschissten ist sind lange Buch enden. Besonders beim beenden einer Reihe ist das totaler Mist das Ende in die länge zu ziehen ich fand der Leser hattetrotzdem genug Zeit sich psychisch auf das Ende vorzubereiten.

Das letzte ist ja deine Behauptung das Eragon ja mal eben locker nach Vroengard fliegen könnte und die Insel mal eben wiederherstellen könnte ……ähhhh ja ist klar….. dir ist schon klar das Eragon kein Gott ist auf Vroengard wurde unglaublich viel magische Kraft freigesetzt und nur weil er den Namen kann heißt das noch lange nicht das er mal eben die Insel wiederherstellen kann außerdem vergießst du 3 Sachen die 1. Sache ist Murtagh der auch nach Norden gefogen ist und eragon will im seine Ruhe gönnen und in Vroengard kämmen sich sich irgenwann ins Gehege kommen würden 2. Nasuada stellt diesen Magiazirkel zusammen und Eragon hat einfach keine Zeit sich auch noch darum zu kümmern und für Algäsia ist er außerdem einfach zu mächtig geworden ..er ist zwar kein Gott aber er kommt Nahe ran …ich meine er ist das stäkste Lebewesen in Alagäsia (wobei ..Angela?) 3. Grund Ich glaube er will einfach in die Welt der Anblick den er auf den Flug nach Vroengard gesehen hat lässt ihn nicht mehr los.

Nun zu Prophezeiung …..ja das fand ich auch seltsam das wirklich alles zutreffen musste ….aber dann ist mir ja wieder aufgefallen wer die Prophezeiung gemacht hat…Angela und Angela…ja von der Wissen wir ma wenigstens ich glaue ja das Sie mit diesem neuen Volk gemeint ist oder die Leute auf Vroengard aber zumindestens ist Sie kein normaler Mensch und auch ganz bestimmt kein normale Magieren ^^

Das wars ^^ ich hoffe ich konnte dich aufklären^^

habs auch durch, eigentlich finde ich das ende an sich ganz in ordnung auch wenn es etrwas bitteres und das bittersüße gefühl von abschied nur noch verdeutlicht, ich an eragons stelle wäre nicht in der lage meien heimat für immer den rück zu zukehren. aber wie sie galbatorix erledigt haben hätte ich mir nicht vorstellen können, richtig gut und auch Dorns melodische stimme kann ich mir wunderbar vorstellen <3 ach ja, ich bevorzuge halt Dorn.
Hoffentlich kommen bald weitere bücher über alagaesia, auch wenn die hauptcharaktere da nicht auftretten werden, so wie paolini sagte.

Super Buch! – Scheiß Ende!

Also zum Buch selbst:
Genial! Die Story wird klasse fortgesetzt und hat in mir oft auch Glücksgefühle geweckt weil mich der Inhalt einfach oft erfreute. Am Anfang ist es vielleicht ein bisschen langweilig aber das legt sich. Umso trauriger waren für mich die letzten drei oder vier Kapitel! Das Ende hätte durchaus viel besser sein können, wie man ja auch den anderen Rezensionen entnehmen kann. Besonders da im Buch oft auch glaubwürdige Anspielungen gemacht werden, das Arya und Eragon später vielleicht zusammen sein könnten, entäuscht mich das Ende sehr, vor allem weil Arya Eragon jetzt ja noch ähnlicher ist…

Also das Buch ist wirklich cool aber das Ende ist totaler Mist, der Einem irgentwie auch das Endergebnis von dem Buch nimmt wenn man die letzten Worte ließt. Dieses Glücksgefühl… Ihr wisst ja wahrscheinlich was ich meine….

Am Ende des Buches in der Danksagung erwähnt der Autor etwas von einer "Rückkehr nach Alagäsia" aber wenn das so eine wird wie ich es auf einer Website gefunden habe…:

"Der Autor Christopher Paolini hat aber bereits von einem 5. und 6. Buch geprochen, die ebenfalls in Alagaesia spielen sollen, allerdings ohne Eragon. "

… dann kann ich auch nichts mehr dazu sagen!!! Ein Alagäsia Buch ohne Eragon? Ich hoffe das lässt der Autor mal schön!!!

das finde ich auch ein buch in alagäsia ohne eragon geht einfach nicht und da stand auch noch in der danksagung das vieleicht jahre oder auch nur monate dauern wird..
hoffentlich dauert es nur wochen..

Ich glaube, dass das Ende, so wie es war, am besten für Paolini war, damit, niemand auf die Idee kommt ein weiteres Eragon Buch zu machen.
Außerdem hoffe ich noch etwas von der Zeit nach Eragon zu hören.

Ich fand das Buch einfach Fantastisch. Das Ende ist zwar merkwürdig, Aber es muss ja nicht immer mit Friede Freude Eierkuchen enden.
Ich hoffe, dass es noch weiter geht, denn mich interessiert auch wie es mit den anderen weiter geht.

ich hätte mir gewünscht, dass eragon mit arya vroengard aufbaut. Vroengard war ja schon mal drachen und reiterbehausung, warum sollte dass nicht mehr gehen. Alles im allen war es ein gutes Buch, auch wenn ich das Ende nicht ganz realistisch fand. Nach alldem, was wir über Era und Saphi wissen, hätten sie es nie geschafft, ihre Welt hinter sich zu lassen.

Das Gute ist, dass Paolini irgendwann einen nächsten Band schreiben MUSS, damit wir wissen, was vor allem mit Angela los ist und wie es den DR ergangen ist.

Meine Wertung 3,5 von 5 Punkten

Ich finde das Buch sehr gut nur das Ende stimmt mich irgendwie sehr traurig …
ich wäre auch dafür wenn Eragon einen weg gefunden hätte wenigstens auf Vroengard bleiben zu können und die Stadt wieder so aufzubauen wie sie einmal war in anbetracht der kommenden Reiter
Warum muss Eragon alle verlassen die er liebt… vor allem Arya …. ;(
wäre sie wenigstens keine Königin hätte sie mit ihm gehen können … es aber so enden zulassen ist aus der sicht Eragons insofern gut das er aus Nasuadas pseudo befehl und der mäßig schlauen Idee die Magier zu überwachen abstand hält
ich hätte auserdem gerne mehr über Angela erfahren
schade ;(
trotzdem eine der Besten Buchreihen die ich kenne und würdig Neben Herr Der Ringe genannt zu werden auch wenn der Umfang der geschichte von HDR natürlich noch bedeuten Größer ist finde ich die Reihe und ihr konzept mehr als gelungen

mich stört vorallem, dass Murtagh und Eraogn gehen mussten, weil sie zu mächtig sind… aber was ist mit Arya ?
Sie ist auch ne Drachenreiterin und bevorzugt klar die Elfen womit das gleichgewicht eh futsch ist… also warum muss dann Eragon gehen ??
Arya bringts ja eh wieder isn ungleichgewicht, wenn Paolini wirklich ein Gleichgewicht schaffen wollte hätte Arya auch weg müsse und König(in) kann ja auch wer anders werden.
Im 2. Band wurde ja auch betont, dass Arya auch ohen problem ablehnen kann ….
Meiner Meinung nach ist es einfach sinnlos dass Arya bleiben "darf" aber Eragon weg muss…

ganz deiner Meinung 😉
und um das thema aufzugreifen…Die Elfen haben eine Drachenreiterin, die Urgals und Zwerge werden wahrscheinlich einen Reiter bekommen und die Menschen sind die einzige Rasse die "leer" ausgeht.
Und dass Arya Reiterin fand ich auch viel zu offentsichtlich

Ich finde die Reihe noch um einiges besser, da man bei der HdR von Anfang an das Ende weiss, auch wenn Tolkien der bessere Autor war.

Also ich bin etwas enttäuscht vom Ende.
ich hatte zwar erwartet, dass Arya reiterin wird, aber dass es erst am Schluss passiert…
Außerdem, dass sie von Eragon getrennt wird und Nasuada und Murtagh NICHT zusammen kommen
hat mich aufgeregt!
außerdem tun mir Roran, Katrina und Ismira leid.
Ich finde, dass die Lösung mit Galbatorix gut war, aber sonst bin ich nicht so begeistert.
Trotzdem war das Buch echt gut und ich bin traurig, dass es zu Ende ist…
Lg, DEov!

Ich finde das Buch ebenfalls insgesamt sehr gut gelungen , v. a. dass Eragon weiser geworden ist, und nicht mehr ständig von Arya zurechtgewiesen wird , freut mich , da mich das schon die ganze Reihe lang genervt hat. 😀 Vroengard wäre natürlich schön gewesen als wiederbesiedelte Heimat , aber ich finde logisch, dass es nicht möglich ist, weil Thuviel ja die ganze Insel vergiftet hat. Das Ende finde ich traurig aber schön
Einen nachfolgenden band würd ich mir natürlich auch wünschen 🙂
Ich finde paolini hat ein tolles Buch geschrieben (v.a. die Kapitel mit Rorans Heldentaten hab ich sehr genossen), das einer so guten Reihe als letzter Band würdig ist! 🙂

Leider bin ich vom 4. Band enttäuscht, der Schreibstil war insgesamt nicht der selbe und besonders am Ende ging alles so schnell und es wurde oberflächlich. Ich würde mir deswegen wünschen, dass noch ein wirklich letzter Band erscheint indem besonders die Themen: Entwicklung der DR, Angela und Eragon/Arya behandelt werden…Möglich wär ja auch mal eine Schwangerschaft, oder wie man es nennen will eines Drachens (Saphira!), denn davon hat man noch gar nicht gehört. Aber das ist wohl alles nur Wunschdenken, denn auf mich kommt es so rüber als ob Christopher Paolini keine Lust mehr auf Eragon hat.

Ich bin gestern bzw heute früh bin fertig geworden..
ich bin einfach nur fertig ich musste die ganze nacht heulen
aber es war auf jeden fall ein sehr gutes buch!!!!!
aber ich fands scheiße das arya dann nicht mit ihm gegangen ist..
ich glaube oder hoffe das es nicht das letzte mit eragon und saphira ist..

ausserdem ich habe hier irgendwo gelesen das es noch 2 weiter bücher geben wird die in alagaesia (weiß nicht wie man dieses e mit doppel punkten macht..)spielen werden.stimmt das.?wär schön.!

jep aber ohne eragon und die anderen charaktere

das fände ich richtig scheiße..

@Oromis : nicht gaznz, es werden ein paar Characktere vorkommen ( Höchstwahrscheinlich Angel / Brom / Islandzadi ( wenns in der Vergangenheit spielt ))

MfG

das fände ich auch nich schlecht..
aber am besten so 5 jahre nach dem jetzigem standpunkt..

und es ist an der zeit das jemand einen ordentliche eragon film macht den denn es schon gibt is nich allzu gut..
und dann noch die anderen verfilmen

Wie viele meiner vorredner kann ich mich nur anschließen, das Buch war einfach klasse nur das Ende war mies gewählt. Mich hat es sehr traurig gemacht das Eragon alle verlassen hat. Ich versteh auch nicht weiso das Gleichgewicht auf diese Weise gewart bleiben muss, was es ja auch nicht ist weil Arya eine Reiterin geworden ist. Das war zwar abzusehen und eine sehr tolle Sache aber wieso muss Ergaon dann bitte zum Hänker nochmal gehen? Pfeiff doch auf die Weissagung von Angela. Der soll mal schön ne Insel finden die nur eine Woche Flugzeit von seiner Arya entfernt ist und dann sind die Probleme alle wieder gelöst. Ohnehin finde ich es mies, dass sie ihm sage "Irgendwann einmal" und dann dieses Ende? Hallo, das geht doch mal gar nicht die beiden gehören einfach zusammen.

also da muss ichdir zustimmen bin absolut der selben meinung… =D

Sorry wegen dem Doppelpost

Da fällt mir grad noch ein? Gabs da nicht mal ein Interview in dem Cp gesagt hat, dass es definitiv einen 5. Band geben wird?

Bin nun zum 2. mal durch das erste mal am am tag nach der erscheinung schließe mich an warum holt er sich nicht eine der süd. inseln?

ja zum beipiel haizahn oder die insel auf der eom ist..

Servus zusammen,
ich habe das Buch gestern beendet und war verdammt traurig über das Ende. Ich weiß das viele Leser von eragon sehr erzürnt darüber sind, dass Arya und Eragon nicht zusammen kommen/bleiben. Es hat mich, und das sag ich euch weil es wahr ist, genau so unerwartet getroffen wie euch, aber wenn ihr mal genau darüber nachdenkt, müsst ihr wohl oder übel zugeben, dass diesees Ende – und egal wie traurig es auch wahr – ein würdiger Abschluss war.
Ihr sagt euch jetzt bestimmt : was ist das denn für ein Klugscheißer, der labert nur iwas, aber hat keine Argumente/Beweise etc.

Nun ja, ihr könntet recht haben und jeder muss das Ende anders interpretieren, aber ich, für meinen Teil, halte dieses Ende für nahezu perfekt, weil :
– Dieses Buch noch so viele Fragen hat offen stehen lassen, dass es sich kein gefallen damit getan hätte, einfach am Ende sowas wie :
Und am Ende lebten sie unsterblich ineinander verliebt miteinander und kämpften zusammen für die Gerechtigkeit.
zu schreiben.
– Außerdem : Was glaubt ihr, macht man, wenn man unsterblich ist ? Man verfolgt seine Verpflichtung ( hier Eldunari bewahren und Drachenei ausbilden ) bis in die Unendlichkeit, oder man macht dies für eine gewisse Zeit, sucht sich einen Nachfolger und kehrt zurück und kontroliert den Nachfolger nur noch …..
– Außerdem ist diese Dramatik in dem letzten Kapitel einer Saga eine entscheidende Meisterleistung, die ich ihm nicht zugetraut hätte. Denn im Gegensatz zu all den positiven Entwicklungen ( grüner Drache bei Arya; Nasuada Hoch-Königin usw ) hat Paolini dennoch nicht vergessen, dass ein trauriges Ende ein super Kontrast wäre und dass das Buch dadurch zu einer Meisterleistung wurde.

Es gibt noch soviele Anzeichen/Beweise/Verstärkungen die ich aber nicht aufzählen will. Ihr könnt mich jetzt auslachen oder verachten, weil ihr anderer Meinung seid aber ich finde, dass grade der Schluss, dieses Werk zu einem passendem Abschluss dieser Saga gemacht hat, denn ( und das ist das Wichtigste überhaupt ! )
das Ende des 4. Teils, ist der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte die von Sehnsucht und Verpflichtungen, Erfüllung und Leid handelt und die jeder selbst erfinden muss.

Vielen Dank wenn ihr das gelesen habt und ich würde mich über Antworten Kommentare etc freuen.

Die ersten paar Tage nachdem ich fertig geworden bin, war ich sehr niedergeschlagen und deprimiert. Doch langsam fange ich an zu verstehen, warum CP dieses Ende gewählt hat. Du bist der erste, der ausspricht wie ich nun mehr und mehr über den Schluss denke. Allerdings wärs trotzdem schön gewesen (meiner Meinung nach), wenn Arya und Eragon sich kurz geküsst hätten und Arya DANN erst von Firnen geschnapt und weggeflogen wäre… Nun hab ich Bange davor, dass der 5fte Band zwar in Alagaesia spielt, aber nicht die Geschichte weitererzählt, bzw. wenn doch, dann das nur erzählt wird dass:´´ Eragon und Arya irgendwann doch einmal zusammen gekommen sind und lange glücklich miteinander lebten und liebten, wodurch sogar ein Kind zustande kam…´´
Freude würde mir das sicher bereiten, jedoch wärs viel viel viel viel besser, wenn die Geschichte im Hier und Jetzt mit Arya und Eragon weitererzählt wird!

ja da hast du auch recht aber sag ich ma mich hätte es auch interesiert wo sie die neue heimat für die dracheneier finden und wie das dann miit dem ganzen weiter gegangen wäre..
und ob eragon wirklich nie mehr nach alagäesia zurückkehrt..
naja hoffentlich folgen weitere teile.. wer weiß vllt. sitzt Paolini gerade wieder an seinem nächsten Werk,wäre schön..
Atra Esterní ono thelduin, Mor´ranr lífa unin Hjarta onr, un du Evarínya ono varda.

Du hast Recht ! 🙂 Trotzdem hätte ichs immer noch besser gefunden , wenn Eragon und Arya zusammen gekommen wären 🙂 Hihihi 🙂

CP wollte vl dem ungeschriebenen Gesetz entkommen, dass alle Geschichten ein "Happy end " haben ^^

Ja hey du hast irgendwie genau das gesagt wwas ich sagen wollte so vom Inhalt her …hmmm ja zu zu dieser Eragon arya Sache ich finde es gar nicht umbedingt dramatisch sondern eher realistisch und Pauolini ist schon ein schlauer Fuchs ^^ es hieß in der Prophezeiung nur das Eragon nicht zurückkehrt nicht das Arya Alagäsia nicht velassen kann und die beiden treffen sich bestimmt weil wer soll Eragon den die schüler bringen Murtagh ist noch weg und Arya ist die einzigste die schnell genug zu Eragon kommt also denke ich mald as sie sich so bestimmt noch treffen …alle mal besse rals 19 Jahrespäter -.-

achja hab ich fast vergessen zu sagen …..bester kommentar bis jetzt ….erlich …ach ich hab kein Bock mehr wenigestens hast du dir Zeit genommen was zu erklären aber gegen so ein Masse von Unverständnis kommt man nicht an aber hey wenn Wunderst Eragon=Jugendbuch=12-15=diese Kommentare …….ja ich weiß das ist nicht nett aber erlich wenn man sich diese Kommentare durchliest dann wünscht man sich manchmal echt ganz doll ne Tischplatte……

ahh und mir fällt gerade ein hintem im Buch stand ja noch das er bei seinen nächsten Büchern schneller machen wird..
ich fänd es ja ach super wenn er die geschichte eines neuen drachenreiter verfassen würde die vllt so 5 jahre nach dem 4 teil spielen würde.. oder über die ausbildung von arya..

wist ihr was .
ich lese jetzt den 1-4 hintereinander ..
das wird so fett.!
ich freu mich schon drauf..

Hi nochmal,
ich wollte euch hier mal meine Theorien für ein nächstes Buch präsentieren:
-1. Es könnte die Geschichte von Brom werden ( brauch ich glaub ich nicht erläutern warum 😉 )

-2. Es könnte die Geschichte eines Elfen/Zwergen/urgals ( Mensch glaub ich weniger ) sein, bei dem ein Drachenei schlüpft und der dann von den Nachfolgern von Eragon ( er ist bis dahin nicht mehr Ausbilder der Drachenreiter sonder ist tot oder iwo mit Arya oder so ) ausgebildet wird. Er erzählt dann iein spannendes Abenteuer etc ( wie die üblichen Geschichten )
-3. Die Geschichte Galbatorix'
-4. Die Schwarze Hand
-5. Angelas Geschichte, die wohl die spanneste ist ( ich glaub ja immernoch das Angela das Wesen ist, welches vor 1000den von Jahren in Ilirea die Zukunft voraus gesagt hat ….

Das waren meine Theorien, die mir grade einfallen. Ich hoffe euch gefallen sie und falls jmd andere Theorien hat würde ich sie mir gern anhören …

MfG

ausserdem stand nirgendswo zum schluss ende…

das habe ich gerade gefunden Amazon.de
bitte anklicken.!
es ist ein eragon guide der viele offene fragen beantworten wird..
hoffentlich kommt es auch nach deutschland..

gibts das in österreich auch, wenn ja, in deutsch?

Ich hab das buch noch nicht gelesen aber eins kann ich euch sagen: Eragon teil 4 ist ein supa buch auch wennn viele meinen das Ende ist zu traurig finde ich das soetwas zu einem gutem buch gehören muss!!!!!

also ich habe eragon gelesen und zwar in vier tagen ich habe nichts anderes an diesen vier tagen gemacht außer essen und schlafen und atmen und ich find das ende nicht unbedingt traurig und auch nicht unbedingt traurig aber eragon hat (achtung spoiler) galbatorix getötet das herz von Arya "erobert" und so ziemlich dass erreicht was er wollte und er hat viele opfer dafür bringen müssen und am ende sind fast alle die ihm was bedeuten unglücklich und er wird sie (laut angelas profezeihung (die zwar nicht unbedingt war sein muss was aber sehr wahrscheinlich ist)) nie wieder sehnund was soll man denn jetzt daraus bitte schön lernen das man auch wenn man all seine ziele erreicht und noch so viele opfer bringt das man dennoch nicht glücklich wird ich glaube kaum und gerade diese scheinbare botschaft macht dieses ende sehr trauriog und deshalb hab ich so die vermutung das es noch nicht ganz das ende ist dafür fehlt ein satz wie "und so lebten sie (glücklich oder nicht ist ja eigentlich egal)bis ans ende ihrer" tage und man hat auch zu wenig über den ort erfahren an dem sie angelangen werden und was sie dort tun werden das ende ist mir einfach noch nicht entgültig genug um sagen zu können das kein weiterer teil erscheinen wir der erago und saphira als protagonisten hat und ich bin sicher ich werde alle bücher von Christopher Paolini lesen denn er hat ja gesagt das sie zu mindest im eragon universum stadtfinden werden was ich absolut super von ihm finde

bitte entschuldigt meine schlechte rechtschreibung ich hoffe ich konnte das durch den inhalt etwas wett machen ^_^
Sé onr Sverdar sitja hvass !

Leute das leben ist kein Ponyhof!!!

und falls es euch nicht passt, reisst die letzten 150 Seiten raus und klebt ein blatt Papier rein, auf dem steht: Und sie lebten glücklich bis ans ende ihrer Tage!!! ^^

sehr gut seh ich genauso 😀 dieses ewige rumgeheule weil alle nicht zusammenkommen nervt gewaltig!!!!

Hä? kann es sein, dass die Kommi-seite abgesetzt wurde? ;((

Ende find ich momentan nicht gut gemacht. Wie unten schon erwähnt hätte ich auf einen zärtlichen Kuss gehofft, aber das es so plump zwischen Eragon und Arya endet habe ich nicht erwartet und tränen stiegen mir in die Augen.
Dennoch hoffe ich das sich meine derzeitige Depression diesbezüglich sich in den nächsten tagen legt.
Auch hoffe ich inständig auf einen neuen Band, der all die offenen Fragen die es noch so zahlreiche gibt, beantwortet und das Schicksal Eragons sich wendet und er wieder nach Alagäesia geht.

also da bin ich voll und ganz deiner meinung !

Ok……..depression dann solltest du nicht die Tribute von Panem lesen dagegen ist das hier ja das reinste Happy End und fucking nochmal wer hat gesagt das Arya ihn nicht besuchen kann was Sie sogar muss ich meine wie sollen sonst die möglichen Drachenreiter Kanidaten zu ihm -.- und erlich so ist es realistischer und erlich warum wollen alle das er Sie küsst es ist zwar so das ein Kuss mehr als 1000 Worte sagt aber eine Körperhaltung und ein Gedanke mehr sagt als 1000000 Küsse und erlich das sag ich jedem der so denkt lest euch die letzten Seiten nochmal ganz langsam mit klarrem bewustsein durch und dann versteht ihr es vieleicht …………erlich 10000 mal besser als „19 jahre später´´

Tribute von Panem war echt heftig, da stimm ich dir zu, aber sie hat ja überlebt und sogar Peeta gekriegt…also doch ganz OK
Was hast du gegen 19 Jahre später? ich finde, K. Rowling hat ihre sache ganz gut gemacht und so kann man ja auch sehen, was aus ihnen allen wird und sie verschwinden dann icht einfach ohne Zukunft von der Bildfläche, sondern man weiß, dass es den Charackteren auch weiter gut gehen wird. Ist jedenfalls mein Lieblingsbuch nach Eragon ^^

Ich bin ganz deiner meinung

Da hast du vollkommen recht

Ich hatte das Buch nach zwei Tagen durch.
ich weiß, das ist nichts neues, aber einmal muss ich es auch sagen: Blödes Ende. Echt, soooo ne krasse Story und dann sooo ein blödes Ende. 🙁 Ich nenne es eine Lesevergewaltigung.
Da muss es eigentlich noch ne Fortsetzung geben!
Ich fand die Idee, mit der mal Galbatorix umgebracht hat gut, aber das kam, fand ich, nicht gefühlsvoll genug rüber. Außerdem war ich mir erst gar nicht sicher, ob er wirklich tot war. Er hätte sich ja auch woanders hin *dingsen* können 🙁

Ach Arya… da hatte ich doch so viel vertrauen in dich… *schnief*
Aber ich fand sie diesen teil ein klitzekleines bisschen lockerer als sonst.
Ein WINZIGES bisschen

Schnief… Blüte, du hast recht

Dass meinte ich in meinem Kommi mit, "Das Buch wurde geschrieben, als ob Arya Eragon liebt". Deshalb kann ich dir da nur zustimmen.

joa 😉 wir verstehen uns *seufz* man aryaaaa :*(

Hast du auch an diesen zwei Tagen geschlafen ??? xD

Klar 😀 … ein wenig… bisschen

Hey, Blüte da bist du ja! Ich finde übrigens deine meinung richtig.(siehe Lesevergewaltigung ;-))

Und was ist mit Roran. Habt ihr denn nur an Arya gedacht?!Klar ist sie wichtig aber ich sage nur :"Am strand stand Roran allein da und sah ihnen nach. Dann warf er den Kopf in den nacken und stiess ein langes, gequältes Heulen ausund die Nacht hallte wider von dem schmerz seines verlustes.

Ja, ich meine: da wartet man über 4 Bücher lang, dass galbi endlich stibt und dann EXPLODIERT er!
hat er das selbe gemacht wie dieser Elf aus Vroengart und seinen Körper in Energie verwandelt und die umgebung nuklear verseucht? Ich checks ned! helft mir!

Wie kann ich dir helfen wenn ich es selbst nicht cheke

Bevor ich es vergesse: Es war unglaublich schön, mir eure Vorstellungen durch zu lesen, und so auf ganz neue Pfade gekommen zu sein! Paolini kann stolz sein, dass er so treue Fans hat
lg Blüte

Hab das Buch gerade vor *auf die Uhr guck* einer Stunde fertig gelesen und ich muss sagen es war einfach nur fantastisch. Vor allem find ich gut dass das Buch nicht sofort nach dem Tod von Galbatorix endet. Klar das Ende ist schon recht traurig aber wie schon erwähnt wurde gibt das dem Ganzen eine besondere Dramatik. Aufgefallen ist mir, dass besonders der 4. Teil einige Ähnlichkeiten mit Herr der Ringe hat, besonders eben das Ende, wo bei beiden die Hauptfigur das Land verlässt und nicht mehr zurück kommt.
Naja so meine Meinung.
Eine Fortsetzung wäre nett, aber in meinen Augen nicht zwingend notwendig.
mfg
Isil

Das Buch war eigentlich ganz gut (bis auf den Schluss ). Trotzdem frage ich mich wo kamen jetzt die beiden Fremden vor ( ich glaub nur in seiner einen Vision ) und wann kam der blinde Mann vor ???!?? Habe ich etwa das Buch nicht richtig gelesen, oder was !!!

die beiden fremden kommen während der Schlacht um Ur'baen kurz vor

omg du hast recht

SORRY aber von welchem blinden Mann redet ihr immer? ICh kann das grad nich einordnen!?

Hilfe!

Dafür, das du dich "Eragon-fan" nennst, hast du vom Inhalt aber keine Ahnung!
Sry, wenn das ein bisschen hart rüber kommt, aber über den Soldaten wurde schon relativ viel geschrieben. Ich glaube, du solltest da noch mal was wiederholen. Lies mal gründlicher!

er ,mit dem solembum auch geredet hat glaub ich

ne eigentlich ja nicht den blinden Mann hat Eragonbei den brennenden steppen getroffen und besagter Mann hat dinge gewusst die er eigentlich nicht wissen konnte

aso

Das war in bd. 3. der Typ war verletzt und blind und hat erkannt, was eragon noch nicht wusste: das Murtagh eldunarì hat!
lies das Buch noch mal!

Ganz leicht die meinten mit dem Blinden Mann nicht den Typen auf der Brennenden Steppe obwohl man an den als erstes gedacht hat sondern Sloan der nämlich ziemlich am Ende des Buches vorkommt und der ja auch Blind ist weil er keine Augen mehr hat ^^
Naja und zum Schluss……..naja cool fand ich das auch nicht aber sagen wir es mal so es ist logischer und entspricht der Logik mehr außerdem kann besagte Person IHN ja bescuhen es heißt ja nur das ER nicht zurückkommt es hieß nie das Sie nicht Aläsia verlassen darf und wenn Sie IHM diese gewissen Personen bringt für seine Aufgabe dann treffen Sie sich ja ^^ außerdem können wir uns freuen das da nicht so ein scheiß wie bei Harry Potter war sowas wie 19 Jahre später…. -.- ^^

Soviel ich bei einer Signierstunde von Paolini in den USA erfahren habe, wird es weitere Bände geben, wo Charaktere aus eben diesen 4 Bänden die Hauptrolle spielen werden. Also in jedem Band, eine andere Hauptfigur. Und, "Es wird Eragon wieder geben" in diesen Bänden, nur halt als Nebenfigur. So wie in Band 2, wo nebenbei die Reise Roran's und Carvahall's erzählt wurde.
Aber dass sind nur "Gedanken" von Paolini, hat er zumindest gesagt. Ob es dann so kommt, wird sich erst zeigen, wenn er die Bücher schreibt.

Ps: Ja ich war extra in den USA um mir mein Buch signieren zu lassen 😉

lg

deswegen extra in die USA? wow

Wie war es (und er) so? War bestimmt voll cool…seuftz…

Jep, darauf kann sie Stolz sein. Mann, ich will auch"buhuuuu""schluchz". ich gebs zu Eifersucht(seufz).

OH MEIN GOTT du hast wirklich und ganz im ernst Paolini getroffen wie geil
ich will auch!!!!!! wie unfair 😉 nimm mich nächstes mal mit 😉

ich will auch

Ich weiß nicht, ob schon irgendjemand etwas zu dem folgenden Thema gesagt hat oder ob es offensichtlich ist, aber hier meine Theorie zum Menoa-Baum (damit meine ich das Versprechen von Eragon dem Baum eine Gegenleistung für den Sternenstrahl zu geben):
Im dritten Band (Kapitel: Der Lebensbaum) wird beschrieben, dass Eragon "ein leichtes Stechen im Unterbauch" spüre, nachdem er den Sternenstrahl unter den Wurzeln des Menoa-Baumes hervorholt; danach (im 3. sowie im 4.Band) geht der Baum nicht mehr auf das Thema ein. Meine Vermutung ist, dass der Baum schon eine Gegenleistung von Eragon genommen hat, undzwar seine Fruchtbarkeit, so dass Eragon keine Nachkommen mehr haben kann…

Was meint ihr dazu? =)

Wäre eine Möglichkeit, aber dies wäre genauso eine Spekulation wie vor dem 4. Band der Felsen von Kuthian.
Ich denke mir, dass Linea aka Menoa-Baum sich das genommen hat, was sie sich vor der Ermordung ihres früheren "Lebensgefährten" gewünscht hat.

lg

Damit hätte er sich näher auseinander setzten MÜSSEN!

😀 da stimm ich dir zu! Während ich die letzten paar Seiten laß, dachte ich mir nur : "Küssen, Küssen, Küssen …" , aber leider wurden wir und vorallem Eragon enttäuscht -.- …. =)
LG ^___^

Wie das kommt auch nicht vor?

Ich weiß ned… was sollte der denn damit anfangen, was HÄTTE er überhaupt davon?!

Außerdem find ichs auch blöd, dass Arya & Eragon nich zusammenkommen…wenigstens ein Abschiedskuss hätt drinsein müssen :((

nöööööööööö

Was habt ihr alle gegen das Ende? Es ist doch Paolinis Geschichte und er kann sie enden lassen, wie er will. Ich wollte auch nicht das Arya Drachenreiterin wird, aber damit muss man leben.

Außerdem finde ich das Ende genial! Ihr habt doch nicht allen Ernstes ein Happyend erwartet, oder? Das traurige zum Schluss ist es gerade… Es hat was…

Und ein 5. Band würde euch vielleicht noch mehr enttäuschen… ICh find das gut so. Jetzt hat jeder seine Vorstellung was noch alles passieren könnte.
Und so konnte man am Ende mal so richtig heulen.
(Ich zu mindest)

Lg

Ich glaube du verstehst nicht warum sich soviele über das Ende aufregen.
Weil hätte am Ende Arya nicht ihren wahren Namen genannt und sie hätte Eragon sofort wieder abgesagt, dann hätte jeder gedacht, "ok, Arya wollte eragon nicht". Aber dadurch dass sie im ihren wahren Namen gesagt hat und dann "vielleicht" geantwortet hat, dachte jeder, dass sie sich doch noch umentscheidet und dass ist ja nicht passiert.
Deshalb regen sich so viele auf. Denke ich jedenfalls, da es bei mir so ist.

Ich glaub die meisten versthen echt nicht das dieses Namen sagen(ich meine die wahren) in Pauolinis Augen sowas wie „Ich liebe dich´´ ist nur mit mehr Stil und wenn man sich das mal wirklich bewusst und aufmerksam durchliest dann merkt mann das die beiden sich lieben nur ihre liebe nicht über ihre Plicht stellen ich meine das Ende war einfach mal realistisch und nochmal wer sagt das Arya Eragon nicht bescuhen kann …-.- Sie muss es sogar um ihm die Drahenreiter Kanidaten zu bringen …..meine Güte manchmal denke ich Ich echt das die Leute nur das lesen was sie wollen und mal erlich wäre dir sowas wie „19 Jahre später´´ lieber gewsen …..??

Verdammt was hast du eigentlich dagegen?!

Also ich bin heute fertig geworden… Und ich habe schon lange nicht mehr so geweint. Ich fand das Bich alles in allem sehr gelungen und es hat mit auh gut gefallen. Aber das Ende hat mich zu gleichermaßen wütend und traurig gemacht. Ich mein nachdem Arya und eragon so viel zusammen durchgemacht haben, war es ihnen nicht erlaubt ein Paar zu werden. Das verdirbt mir das ganze Ende.

Natürlich gehören tragische Parts zu einer guten Geschichte dazu, aber Arya hätte eragon begleiten sollen oder sollte ihn wenigstens ein paar mal besuchen es ist doch kein Abschied für die Ewigkeit.

Abgesehen von roran und Katrina sind alle Paare aus irgendeinem Grund zum scheitern verurteilt in dieser Geschichte. Das schmerzt besonders wenn man sich so in die Welt von Alagäsia hineingelesen hat. Im Endeffekt hat sich außer für murtag und eragon für alles zum guten gewendet …

Hach da könnte ich mich noch stundenlang drüber aufregen…

hey leute,
also ich fand das ende auch traurig wie schon von vielen erwähnt wurde… aber ich glaube das arya ihn geliebt haben muss, denn sie haben ihren wahren namen ausgetauscht , welches das intimste in der ganzen eragon welt ist , denn man offenbart jeden charakter- zug dabei. man öffnet sich dem anderen vollkommen, also kopf hoch, es wird ja gesagt das arya und fiernen die beiden besuchen . außerdem haben saphira und fiernen ja eine lovestrory, was woll denke ich als ersatz gezählt werden könnte
lg … Atra du Evarinja ono varda

wo steht denn das arya und firnen eragon und saphira besuchen?
hab ich das überlesen?

Ich gebe euch recht, das Ende war blöd!
1. Arya ist eine Drachenreiterin geworden, obwohl sie vorher schon eine so enge Beziehung zu Saphir hatte
2. Stimmt, Eragon hätte Vroengard mit dem Namen der alten Sprache von dem Gift befreien können
3. Warum hauen Murthag und Dorn auch ab?!
4. Saphira und ein Drachenbaby namens Firnen?! Hallo?! Mir hätte es viiiiiel besser gefallen, wenn sie mit Dorn zusammen gekommen wär.

Also ich muss brisingr Recht geben, das austauschen der Namen ist um einiges intimer als zB ein Kuss es gewesen wäre. Wie schon gesagt das Ende ist traurig, aber einen besseren Schluss gäbe es meiner Meinung nicht.

stimmt wenn eragon geblieben wär hätten alle sich darüber aufgeregt dass angelas prophezeiung nicht in erfülllung gegangen ist

Hey Leute…bin jetzt durch mit dem Buch und finde es mindestens genau so gut wie die Bücher zuvor…aber um zu meiner Frage zu kommen…

Als Eragon den Personen reihenweise mitteilt das er weggeht stiess er (nachdem er es Nasuada erzählt hat) auf Angela die eine Wollmütze am stricken war…auf der Wolmütze war das Wort "Raxacori" gestrickt…weiss jemand ob es irgend etwas mit dem Wort auf sich hat ????????
Vileicht ist es eine blöde Frage aber ich habe die Stelle 10 mal gelesen und Sie fasziniert mich immer noch… =)

Seite 910


Angela: "Wie gefällt Sie dir?"
Eragon: "Sie ist schön. Das Blau ist hübsch. Aber was bedeuten die Runen?"
Angela: "Raxacori – oh vergiss es. Es würde dir ohnehin nichts sagen. …….

ihc hab mich au gefragt ob des was bedeutet, aber so am ende macht des au kein sinn, außer es kommt noch in einem 5ten teil

hihi ich glaube er mag die Seriie Doctor Who einfach weil sei spricht ja nicht zu Ende und es gibt in Doctor Who einen Planeten der Raxacoricofallapatorius heißt wo die Raxacoricofallapatorians leben …..ja ja Google ist dein freund sonst gibt es keine weiteren übereinstimmungen^^

Einfach der Wahnsinn ! Das Beste Buch ! <3333333333333333333333

Dem kann ich nur zustimmen:Das Beste Buch ever!

Sehe ich eindeutig genauso !! 😉

Eragon Klasse bis zum ende!

boom

´´like´´

Superb! (bis zum ende)

jupp, hat meine erwartungen übertroffen… 🙂

Echt? Ich habe schon gedacht dass das wieder ein meisterwerk wird

also ich finde das Buch wieder einmal großartig, allerdings bin ich etwas enttäuscht wie viele Fragen Paolini doch offen gelassen hat
Was ist z.B. mit Tenga? Was mt dem Soldaten, der alle möglichen Sachen sieht? Wer ist Angela wirklich?
Außerdem denke ich, dass Paolini mit dem Ende eindeutig zu viel von Herr der Ringe abgeguckt hat!

stimmt . . .
jetzt wo du das so sagst finde ich auch eine gewissee Ähnlichkeit mit dem Ende von Der Herr der Ringe.
Beide hauptcharaktere verschwinden an einem Ort, der kein bisschen vorgestellt wird.

Ich denke mal, dass wenn Paolini wieder über Alagäsia schreibt einige der Rätsel gelöst werden 🙂

Nunja das buch war echt klasse und das ende nicht soo toll aber doch gut und es lässt einen noch eine weile an das buch denken 😉
was mir besser gefallen hätte wär: Wenn Aryas mutter überleben würde sie trotzdem Reiterin werden würde und sie dann beide gegangen währen 😉 naja aber Ich hoffe auf eine wenn auch nicht so dicke fortzsetzung 🙂
LG matze

als roran von einem felsbrocken getroffen wurde, war er bewusstlos. aber als er wieder aufwachte war da eine frau mit langen schwarzen haaren, die von zwei wehrkatzen begleitet wurde.
wer war diese frau?

Die Fremde aus Teil 3.^^^die bei Angela war ^^

Das war eine von den 2 Frauen die im 3. Teil bei angela sind und denen sie die knochen legt… außerdem hat eragon sie gesegnet!

Ich habe das Buch jetzt auch schon seit ungefähr einer Woche durch und muss sagen, es hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Ach und für alle die der englischen Sprache ermächtigt sind, habe ich hier einen interessanten Artikel auf der Fanpage, welche Paolini auch in seiner Danksagung erwähnt, gefunden: http://shurtugal.com/book-5-and-beyond-prequels-s

Na da ist man doch zuversichtlich nicht? 😉

Sé onr Sverdar sitja hvass!

Also dass Buch 5 nach der Zeit von Band 1-4 spielen soll und dass alte wie neue Charakter auftauchen finde ich toll, aber es steht auch, dass es noch Jahre dauern könnte, bis dieser Band erscheint.
Vor allem dass womöglich zuerst die Geschichte der Drachenreiter kommt, lässt auf eine lange Wartezeit blicken.

lg

Also ich bin auch ein bisschen enttäuscht vom Ende. Es gibt so viel, das ich gerne noch erfahren hätte. Ich bin nicht unbedingt für ein weiteres Buch, aber ich fände es super wenn CP vielleicht ein paar Kurzgeschichten schreiben würde. Es interessiert mich brennend wer Angela eigentlich ist. Ich könnte mir vorstellen dass sie die Wahrsagerin aus Galbatorix Verlies ist, in dem Nasuada gefangen war. Außerdem würde ich gerne wissen, wie es im Osten aussieht und wie gut es Eragon dort gelingt, sich um die neuen Drachen und Drachenreiter zu kümmern. Dann noch, wie es mit ihm und Arya weitergeht oder mit Murthag und Dorn. Werden sie irgendwann zu Nasuada gehen? Und wird Eragon wirklich nie mehr seine Heimat sehen? All das würde ich so gerne wissen.

CP könnte auch ein Buch mit Hintergrundinformationen herausbringen oder etwas in der Art. Das fände ich toll.

Viele Grüße, Resa

Es wird weitere Bände geben die in Alagäsia spielen werden.
Z.b: soll als nächstes die Geschichte der Drachenreiter als eigener Zyklus erscheinen und danach soll noch 1 Buch folgen, indem erzählt wird, was nach dem 4. Band geschieht.

lg

Aduena Elda, woher hast du die Infos?

Schau auf den Kommentar von Ploerr 😉 Dort den Link anklicken und lesen.
lg

ich bin deiner meinung und ich denke irgendwie dass angela eragons mutter sein könnte… also die schwarze hand… wobei dass ja dann nicht so ganz funktionieren könnte weil ja angela angeblich selena etwas geweissagt hat… aber trotzdem könnte es ja sein 😀

bin auch gerade fertig geworden.

meine erwartungen wurden größtenteils erfüllt.
bin nur über shruikans ende enttäuscht, da hätte ich mir mehr erhofft (finde auch nicht fair das er sterben musste). ich weiß nicht warum, fand den charakter aber von anfang an faszinierend und sein schicksal traurig, ich finde er hätte etwas (oder ein) besseres ende verdient! 🙁 und ich hätte gerne mehr über ihn erfahren.

ich finde auch den schluss ganz passend. ist irgendwie nicht sooo entgültig!
im großen und ganzen find ich die bisherigen infos super und würde mich auf mehr freuen!!!

glg
isa

es soll doch noch Alagesia bücher später geben aber wann werden diese raus kommen wenn jeand was genaueres weiß bitte anschreiben

Ein genauer Termin für die nächsten Bücher steht noch nicht fest.
Aber wenn man es der offiziellen englischen Eragon Homepage glauben darf, dann kommen diese Bücher erst in ein paar Jahren, da Paolini zuerst einmal andere Bücher schreiben möchte.
Ich hoffe sehr stark, dass er gleich mit Eragon weitermacht ^^

Also ich sag mal .. warten wir auf den 5. Teil. So ein Ende geht ja mal garnicht und auch die Weissagung von Angela ist noch nicht erfüllt. Dazu fallen mir unzählige andere unbeantwortete Fragen ein. Schon die Fragen alleine könnten ein Buch füllen.

welche weissagung ist den noch nicht erfüllt? aber du hast recht das ende ist blöd… ich hätts mir besser vorgestellt

Es heißt, er Heiratet eine Adlige!

heißt es, dass er sie heiratet? ich meine, angela sagte nichts davon, sondern nur, dass sie nicht wisse, ob diese Liebe ein gutes oder schlechtes ende haben würde…

@Thomas was wurde denn noch nicht beantwortet(ich meine aus der PROPHEZEIUNG)

Es hiess dass er eine adlige, hübsche frau heiraten würde!

Vl. findet Eragon im neuen Land ja eine Adlige die er dann heiratet xD
Also ich vermute stark, dass Arya, sobald sie einen Reiter zur Ausbildung zu Eragon bringt, dort bleibt und dass Arya dann Eragon heiratet.

Aber es hiess doch im buch das, das Land unbesiedelt ist!

Es hieß das er sich in eine adelige Frau verlieben würde,von Heiraten war nie die Rede.

Jaaaa,aber es ist ja immer noch nicht in erfüllung gegangen, oder?

doch er hat sich in arya verliebt

Ja aber sie sich nicht in ihn

Doch, denk schon…auf irgenteine Art und weise schon

ja na und angela hat gesagt er wird sich in eine adelige verlieben aber sie konnte nicht sagen ob diese liebe gut oder schlecht ausgeht

Ja, und auserdem, dass es nicht mit sicherheit ein gutes ende mit dieser Lovestory hat

Mann

und Angela hat auch nicht gesagt dass diese person eragon auch lieben wird

Jaaa

Aber in einer richtigen Liebe MÜSSEN sich beide Lieben, oder?

Romantiker?:)

Naja, bisschen ;-)Du etwa nicht?(ich meine Eragon&Arya sache ist doch hier das hauptthema, oder?=-)

Trotzdem schöne Frage. 🙂

Hallo ihr alle,ich war sooooo traurig über das ende von Eragon. Und da bin ich über diese seite gestolpert und es hat mich echt aufgeheitert wie ihr euch streitet ob Taschenbücher oder gebundene ausgaben bequemer sind : )Ich habe eure kommentare angeschaut und möchte gerne mit: Blüte,Schatten,Leon,Arya svit-kona und Aduena-Elda debattieren. Es wäre nett, wenn ihr euch melden würdet!!!!!!!!! GLAEDR-ELDA

Also ich wäre jederzeit zu einer Debatte bereit ^^
Und es freut mich, dass unsere Kommi's dich aufgeheitert haben ^^

das mit der Debatte war eigentlich nur Spass. Ich will dir kein Freundebuch senden aber…hey halt wieso eigentlich nicht?;-)Nee warum also reist man nach Amerika und zurück – meinen Respekt – um sich ne`unterschrift zu holen?

Nicht nur um eine Unterschrift zu holen, sondern auch zu fragen was Paolini als nächstes plant.
Und was er plant, habe ich schon in einen Kommi weiter unten geschrieben.

Boa, da musst du mut haben. Aber jetzt komme ich – endlich – zum thema Arya muss Eragon lieben, wenn Firnen, Saphira liebt.

Arya liebt Eragon.
Immerhin verratet sie ihm, ihren wahren Namen und den hat sie damals noch nicht einmal "Fäolin" gesagt, obwohl der laut Buch ein "Seelenverwandter" von Arya war.

Ich finde es irgendwie blöd dass Arya schon einen Geliebten hat

Ich meine hatte…Heheheheheheheh

hey
ich hab ma ne frage zu aryas wahrem namen.sie sagt ja, sie hat ihn in tronjheim oder so rausgefunden aber hat oromis oder brom nichtz gesagt die elfen kennen ihren wahren namen instnktiv oder so? das fand ich verwirrend
freue mich über antworten und theorien

ich les heute nochmal die lehrzeit bei oromis und den kurzen besuch im dritten band

kanns dir morgen wahrscheinlich sagen

Vl. wusste Arya ihren wahren Namen schon vor Tronjheim, aber ich denke, dass der Tod ihrer beiden Gefährten den wahren Namen von Arya geändert hat und sie dadurch erst wieder den Namen finden musste.

lg

MIr hat das Buch super gut gefallen. Ich fand auch das das Ende dieser Ära würdig war. Das einzige, was ich bemängeln würde, ist die Beziehung zwischen Eragon und Saphira. Mir feflte dieses innige Verhältniss. Der großte Teil bestand aus indirekter Rede und wenn sie richtig miteinnder sprchen, antwortete ihr Ergon meist nicht im Geist sonder richtig laut. Aber sonst wqr aus meiner Sicht nichts auszusetzen.

Mir wars zu Traurig ich hoffe es gibt einen Band 5.

Der 5. Band kommt von mir =)

Apropos, ich hab die Seite nicht gefunden kannst du mir Mailen was ich eingeben muss? (ich hoff es liegt nicht am compi) PS:Willst du schriftsteller/in(sorry)werden?

Also der Link zur Seite wäre hier: http://www.razyboard.com/system/morethread-eragon

Eigentlich bin ich in einem Büro tätig, aber wer weiß, wenn meine Fanfiction gut ankommt und es mir weiterhin soviel Spaß macht zu schreiben, dann könnte ich mir den Schriftsteller Beruf sehr gut vorstellen ^^

Ich sehne mich auch danach schriftsteller zu werden

ich mach jetzt dann wohl auch ein Eragon. Willst du das ich band 6 oder auch einen band 5?

Ich habs jetzt gefunden. COOOOL schreib weiter.(Bitte)

die ersten drei bücher haben mir so gut gefallen, dann nach gefühlten entlosem warten voller ungedult endlich…ich bin nur enttäuscht und mein wunsch war nur noch, hätte ich es nie gelesen…..aber das muß jeder für sich selbst beurteilen

Jep, da kriegt man echt ne depression. Da stimm Ich dir zu

Wer gerne eine Fan Fiction von Eragon lesen möchte, kann das 1. Kapitel meines Buches im Forum unter "Fan Fiction -> Eragon – Die Odyssee" lesen.
Da dies mein erster Versuch als "Autor" ist, weiß ich nicht, wie gut es ist. Deshalb würde ich mich über Kommentare von euch sehr freuen ^^
Achja, der Titel des Buches kann noch geändert werden, wenn er nicht gefällt 😉

lg

gut geschrieben, darf ich fragen wie alt du bist?

Also derzeit bin ich 19 Jahre alt. ^^
Und danke für deine positive Bewertun =) Das motiviert sehr ^^

ich find es auch sehr gut aber ich hab nen fehler entdeck du sagtest 10 elfenmagier würden mit ihm fliegen
abe 1 ist doch tot und 2 beleiben in alagäsia dann sind doch nur neun bei ihm?

Boah, da haben wir n` kleines Genie

Danke für den Hinweis ^^
Das werde ich sofort ausbessern =)

bitte beeil dich doch als dank ich find es einfach genial

die Handlung is echt gut, die Schreibweise eigentlich auch, passt aber net so zu Eragon, probier mal so wie CP zu schreiben, damit mein ich den Stil und so, dann gibt es dem Leser mehr das Gefühl wirklich in Alagaesia (bzw. der Welt in der Eragon jetzt lebt) zu sein. Ansonsten kann ich echt nur sagen weiter so

Auch dir möchte ich für deinen Vorschlag danken ^^
Sobald ich von der Arbeit zuhause bin, werde ich sofort alle Eragon Bücher nochmals lesen und Paolinis Stil studieren.
Versprechen kann ich leider nicht, ob ich dann genauso schreibe wie, weil jeder Mensch seinen Schreibstil hat und der nur sehr schwer nachahmbar ist.
Aber ich denke ich werde bei meinem Stil bleiben, da ich sonst das Werk nicht mehr als mein Werk ansehe, sondern als ein Werk von CP der mit meinen Händen geschrieben hat. Ähnlich wie bei der Schmiedung von Brisingr.

hab den artikel gefunden, die idee ist sehr interessant, hab aber erst 3 kapitel durch, weil ich zu wehnig zeit für mehr hatte 🙁 aber eins ist mir aufgefallen: du hast viele wiederholungen in deinem buch. vor allem im ersten kapitel kommt meiner meinung nach etwas zu viel "saphira" vor. versuch, ein paar mehr wörter zu benutzen, ansonsten find ichs klasse^^

Ich finde jeder sollte in seinem eigenen Stil schreiben dürfen. Nachmachen ist langweilig!!!!!!

Es ist wie obelix schon sagte sehr schwierig wie CP zu schreiben.

war ja auch nur ein vorschlag, es ist auch sehr schwer nur annähernd so gut wie CP zu schreiben.
ich bin mit deinem stil völlig zufrieden, hauptsache du schreibst eine gute fortsetzung

das ist nicht so geschrieben wie christopher paolini schreibt aber auch sehr gut

supi!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich fand das Ende zwar auch ein wenig traurig, aber ganz ehrlich es war nicht "blöd"! Ich habe es wirklich genossen das Buch zu lesen und war nicht im geringsten enttäuscht, was hier wohl leider nicht auf jeden zutrifft. Ich würde es auf jeden Fall weiter empfehlen.

@Aduena Elda wo genau finde ich dein 1. Kapitel? :S

Da anscheinend sehr viele das Problem haben, meine Fanfiction im Forum zu finden, werde ich den Mod anschreiben und fragen, ob es da Probleme gibt und wenn ja, dass die behoben werden.
Aber hier wäre der Link zu meiner Fanfiction ^^ http://www.razyboard.com/system/morethread-eragon

Hey, habt ihr auch schon den Eragon Test gemacht, ihr findet ihn auf dieser seite http://www.eragon.de/wer_bin_ich.html. Ich bin natürlich wie ARYA. (wehe einer Lacht 😉 )

obwohl es ist gar nicht so schlecht wie Arya zu sein.

Also bei mir kam dieses Ergebnis ^^

Du bist wie BROM

Du bist wirklich weise und erfahren! Auch wenn sich dir Feinde in den Weg stellen, bist du doch tapfer genug, sie zu bezwingen. Aber du bist auch klug genug um zu wissen, wann du einem Kampf aus dem Wege gehen und deine Kräfte schonen solltest. Deine Fähigkeit zu klarem Denken, dein Einfallsreichtum und deine Gabe Verbündete zu gewinnen, sind unschätzbar in jedem Konfliktfall.

Ich bin Saphira.
Ich bin majestätisch, bevorzuge die Einsamkeit und bewerfe Urgals mit steinen.

ich bin wie eragon^^ ganz cool, aber manchmal find ich seine entscheidungen nicht so stimmig

Nee, es ist echt nicht "Blöd" aber es muss fast einen nächsten band geben weil jetzt steckt man noch völlig im unklaren

ich meinte das zu deiner meinung bloedgahrm.

ich bin wie brom meint ihr man kann wie galba sein

Wieso also wenn du alles böse nimmst bist du wie Durza. (Machthungrig usw)

ich weiß

ey ich schaffs irgendwie nicht wie Galbilein zu sein. ( nicht dass ich dass möchte

Hey hab schon lange nicht mehr reingeschaut, habe aber jetzt deine Geschichte lesen und finde sie sehr gut! Besonders Kapitel 3 🙂 Könnte doch glatt von Paolini sein!
Nach meinem Abi werd ich glaube auch mal versuchen was zu schreiben, mal sehen ob mir das gelingen wird.
Ich finde auch wie Gleadr-Elda das es einen weiteren Teil geben sollte aber paolini hat ja schon gesagt er kehrt nach Alagäsia zurück!! 😀

Bei mir kam übriges Eragon bei dem Test raus.

Meintest du meine Geschichte oder von Glaedr-Elda? Soviel ich weiß, hat Glaedr-Elda seine Geschichte noch nicht raus oder?

Nee, hab noch nicht angefangen. Aber ich fange jetzt dann mal an.

Bei mir funktioniert das spiel ´´wer bin ich´´ nicht, wenn ich auf lösung drücke hüpfte ich einfach wieder ganz rauf, aber es passiert nichts. könnte pls jemand meine antworten eingeben und mir sagen wer ich bin? bitte danke!
antworten:

1.frage: 3te von oben (mittlere)
2.frage: 2te von oben
3.frage: 4te von oben (letzte)
4.frage: 3te von oben
5.frage: 5te von oben (letzte)
6.frage: 2te von oben
7.frage: 6te von oben (letzte)
8.frage: 2te von oben

Brom 😀

cool, danke!

Diese Ende ist sehr sehr unschön und gefällt mir in Vielerlei Hinsicht nicht. Arya lässt durchblicken dass es in der Zukunft vielleich was mir Eragon geben könnte und dieser geht nun Drama pur. Er verlässt alle die ihm was bedeuten (und das sind so viele), nä, das ist komplett doof. Ich hoffe doch das ein Teil 5 kommen wir, aber darüber vergehen wohl dann Jahre. Dieses Buch und das Ende beschäftigt mich leider viel zu lange…für nur ein Buch. Ein Zeichen dass es immerhin echt super war….bis auf das Ende.

ich fand das buch richtig gut auch wenn das ende etwas stumpf is denke ich es ist besser als wenn paolini sich etwas ausgedacht hät wobei eragon bei nasuada weiter den Vasal macht.
Was mir allerdings fehlt is dieser blinde Mann aus dem 3. Band.

Fängt jetzt das schon wieder an, hä?

meinst du Sloan?

an matze: das stiimt nicht sloan wird am ende geheilt

Ich fand das Buch extrem gut, aber der Schluss und die absehbaren Stellen war öde.
Mir hätte es besser gefallen wenn Arya Eragon als Partner für einen Tag genommen hätte, Schwanger geworden wäre und Saphira von Firnen. Dann wäre noch ein Nachfolger von Eragon in Alagäsia.

Partner für 1 Tag?? Das wäre dann wirklich zu heftig gewesen. Da komme ich ja mit dem richtigen Ende noch besser klar.

Habe gestern die letzten Seiten von Eragon 4 geschafft. Ich persönlich finde die ersten drei Bücher schöner.
Zwar ist auch dieses gelungen, spannend und schön zu lesen allerdings finde ich das Ende (nach der Schlacht mit Galbatorix) einwenig zu langatmig. Trotzdem war es schön die Reise von Eragon und Saphira bis hierhin zu begleiten.
Cyberlynn

Wisst Ihr, was ich mich frage?
Ob Eragon auch auf die Idee gekommen wäre Alagasia zu verlassen,
wenn es gar keine Prophezeihung gegeben hätte…

hey, gute Frage, aber er und saphira haben es ja entschieden. Ich denke sie wären schon drauf gekommen…

ich glaube diese entscheidung hat weniger mit der prophezeihung zu tun, als mit nasuadas vorhaben ihn zum oberhaupt dieser magergilde zu machen

wahrscheinlich schon, hat er glaube ich sogar erwähnt

wo waren die 7 wörter broms?????
und wer war das graue volk????????
und wo war der blinde man???
und die frauen die eragon gesegnet hat????
und was ist mit tenga?????

Das graue Volk waren vielleicht die Werkatzen. Den so hat noch niemand ihre komplette Art gesehen .
Der Blinde Man meinst du denn aus der Burg?

Ich glaube stampal meint den der die komischen Lichter sieht und sagt, Murthag und Dorn werden von anderen erhellt, wärend Eragon und Saphira selbst strahlen.

Die wörter erfährt man ja eben nicht! das graue volk waren vll. die verborgenen eldunarí und die verborgenen dracheneier, oder die wehrkatzen. Der blinde mann ist tatsächlich nicht vorgekommen… die frauen haben roran gerettet, als er in Uru´bean von soldaten gefangen wurde und tenga kam auch nicht vor…

hey, meiner meinung nach ist die frage, was der Baum eragon "genommen" hat nicht offen! was es mit dem Ziehen im bauch zu tun hatte, weiß ich zwar nicht, aber ich glaube, der baum wollte nur, dass eragon geht. : "der menoa baum wirkte seltsam erheitert. "geh…" flüsterte er und zog sich aus Eragons bewusstsein zurück" das geh… war also ein befehl.

freue mich auf kommis,
lg, Bjartskular

Habe ich auch so verstanden! Also auch als Bestätigung, dass Eragon richtig entschieden hat !

Ist doch ganz einfach: Der Meona-Baum wollte dass Eragon geht!!!

Das war die wiedergutmachung, für dass, saphira ihn verletzt hatte. Deshalb auch die befriedigung des baumes.

Zu erst natürlich das Ende war erwartend und von daher nicht gerade überraschend.
Und dann habe ich da och eine Vermutung, ich weiß nicht ob es hier schon zu Wort kam, aber ich glaube Angela ist die Wahrsagerin. Da sie immer sehr vorrauschaund war, Galbatorix auch Nasuada davon erzählte.

Also ich hab mir ein ende vorgestellt wo Alageasia umbennant wird und Eragon nur ein paar Tage auf irgeneiner insel verbringt

Das beste Buch der ganzen Eragon Reihe und am liebsten wäre es mir er würde noch ein Buch schreiben

Se onr Sverdar sitja hvass!

Also bin gerade fertig geworden mit lesen und ich finde ein fünfter band wäre schon toll! Ich möcht auch mehr über des ausbilden von den neuen drachenreitern und den drachen erfahren und auch was aus tenga geworden ist und den man der erkannt hat das murthag eldunarí bei sich hat (also der blinde mit den sternen und so), die 7 wörter von brom, mehr über angelas vergangenheit (ist sie die schwarze hand, also eragons mutter??), wie die urgals und zwerge sich als reiter machen, welche insel oder welches land eragon zur ausbildung der drachen(reiter) hernimmt und wies da ausschaut, wie sich ismira entwickelt und was mit arya noch so passiert und ob sie dann auch von eragon ausgebildet wird, bzw. ihr drache fírnen… das würd mich echt so interessieren und des könnte man sicher noch in einen band umwandeln… 🙂

Im Allgemeinen ein schönes Buch. Es gab einige gute Stellen, muss aber auch sagen der Schluss ist Mist und die Handlung ging ab einem gewissen Punkt zu schnell voran.

Ich hatte immer die Hoffnung das Murtagh eine Möglichkeit findet seinen wahren Namen zu ändern. Allerdings finde ich es schade, dass er und Dorn ganz verschwinden. Hätte es besser gefunden sie wären zumindest mit Eragon gegangen und hätten dabei geholfen die Reiter wieder aufleben zu lassen.

Dazu hatte ich immer die Ahnung das im Verlies der Seelen Dracheneier und / oder Eldunaris sind. Auf Vroengard hätte ich allerdings nie damit gerechnet den Felsen von Kuthian zu finden – denn dass erschien mir immer zu naheliegend.
Die Tatsache: die Eldunari selbst sorgten dafür das Eragon und Saphira sich treffen fand ich erstaunlich.

Wenigsten muss sich Eragon vorerst keine Sorgen um Schwerter für zukünftige Reiter machen – da er ja mehrere hundert gefunden hat. Dabei fällt mir ein: Er könnte es, theoretisch zu mindestens, wenn er ein entsprechendes Material hätte auch selbst bewerkstelligen diese zu `schmieden´. Denn immerhin hat er dies, zwar mit Runöns Hilfe, schon einmal getan.

Arya als Königin? Total IDIOTISCH!!! Als Reiterin gehört sie an die Seite von Eragon. Die Vermutung lag auch lange nahe das sie ein Paar werden.

Alles in Allem: Zu viele offene Fragen für meinen Geschmack. Eine Fortsetzung ist mehr als Nötig! Band 5 – Auf jeden Fall!!
Der Aufbau einer neuen Reiterstätte, die Ausbildung zukünftiger Reiter – aus allen Völkern, Saphira – welche ja dem Anschein nach von Firnen Kinder bekommt… Und danach von Dorn? Denn sie legt sich ja nicht wirklich fest als sie – wenn ich es richtig in Erinnerung habe – etwa sagt das sie nicht unbedingt nur einen Partner haben kann. Ich könnte noch Stunden weitermachen….
Aber was soll`s, wir können es nicht ändern und nur auf eine Fortsetzung hoffen.

Sind wir hier wegen Harry Potter oder Eragon:-)

Dein Naaameee…

Paolini hat aus seiner Sicht den leichtesten Weg für das Ende eingeschlagen.
Alle Hauptcharaktere verschwinden ins Nirgendwo xD

Sag sowas nicht!!!Ich will ne fortsetzung; )

Ach, dass wollte ich dir noch sagen da ich gerade dein Eragon 5 gelesen habe. DU BIST EIN GENIE!!!!!!Sorry das ich dir das erst jetzt sage, aber ich kam noch nicht dazu es zu Lesen. Naja wenn du diese geschichte fertig hast musst du sie irgendwie veröffentlichen. ich merke wenn ich dein Eragon lese gar nicht mehr das das nicht von cp ist. schreib so weiter! PS:wird schriftsteller/in 🙂

Danke für die Blumen =D
Wenn ich fertig bin, schicke ich es dem "Randomhouse" Verlag. Mal schauen ob die merken, ob das von mir oder von CP ist ^^

Ich hoffe du gibst deinen namen an denn sonst fliegst du entweder in hohem bogen raus oder der autor ist "Anonym".:-)

könnte derjenige mir auch seinen/ihren fünften Band schicken?

Wenn ich fertig bin, dann kann ich es gerne tun. Vorrausgesetzt du arbeitest in einem Verlag und kannst es rausbringen.
Ansonsten ist es im "Forum -> Fanfiction -> Eragon – Die Odyssee" zu finden.
lg

Oder einfach hier klicken -http://www.razyboard.com/system/morethread-eragon-die-odyssee-skulblakas-2222022-6133546-0.html

Murtagh hätte mehr gewürdigt werden können. Es wäre schön gewesehn wenn er zusammen mit Nasuada Alagaesia regiert hätte. Die beiden haben den Zorn Galbatorix so zuspühren bekomme, dass Sie eigentlich für immer verbunden sein sollten. Und Dorn wäre der ebenwürdigere Partner für Saphira! Er hat doch vielmehr Wissen, Kraft und Gefühl als ein Drachenbaby?!

Im vierten Band war nach meinem Geschmack zu viel von Kampf und Strategie. An den anderen Büchern hat mir am besten die Geschichten über gemeinsahme Abenteuer, Geheimnisse und Freundschaft gefallen. Irgendwie hat obwohl Eragon viel stärker geworden ist, genau die Magie gefehlt. Wenigsten war der Tod Galbatorix genau so wie er sein sollte.

Eigentlich wäre Dorn ja auch noch sehr jung, wenn Galbi ihn nicht …äh…gebildet hätte, oder?

Ich wollte mal fragen ob einer von euch weiss, ob eragon band 5 rauskommen wirde, weil das ende ist der reinste schwachsinn und man könnte ja schreiben wie eragon die neuen reiter ausbildet und das sich eine nue macht von einem unbekannten land nach alagäsia kommt und das die reiter verhindern, das dieses wesen das land zerstört.

Also weiss einer voneuch ob ein band 5 rauskommt?

Ich denke so bald kommt der noch nicht raus*schnief*. Vielleicht in 2-3 Jahren!?

oder einem…);*(. Frag Aduena Elda.

In 1 Jahr könnte ich den 5. Band fertigstellen. Aber dann würde es sicher wieder ein viel zu schnelles Ende sein und ich könnte mir anhören, dass ich das Ende versaut habe xD
Aber ich werde mir Mühe geben.

ich stimme dir vollauf zu das ende ist wirklich*******

wo sind die 7 wörter von brom vorgekommen?

kp

irgendwie versteh ich nicht wie galb. gestorben ist könnte mir das jemand erklären

Er ist explodiert!!!(Ich weiss es ist unlogisch) Er ist am eigenen Zauber gestorben.

der zauber den er sprach, wurde als "sei nicht" übersetzt, also denk ich, dass er sich aufgrund der seelischen qualen selbst getötet hat.

jupp, voller selbstmord…stelle war voll traurich, aber ich finde is gelungen:) Die idee Galbatorix verstehen zu lassen was er eigentlcih gemacht hat find ich gut:))

Ja ich finde Eragon war Galbatorix nicht überlegen(im gegenteil)

fand die stelle iritierend, um ehrlich zu sein 🙁 aber jetzt check ich das "sei nicht" erst^^^danke, leute^^

Ich habe ein englisches Interview mit Paolini gefunden. Dort schildert er was er vorhat. Es gibt definitiv ein Buch 5 und viele andere Geschichten. Ausserdem erklärt er warum Arya (noch nicht!!!!!!) mit Eragon zusammengekommen ist, nämlich wenn das so plötzlich gekommen wäre hätte das Aryas Charakter versaut und Eragon hätte denken können sie mache es wegen der Drachenausbildung. Er will da Zeit vergehen lassen!!!! Es gibt da viele Anhaltspunkte für zukünftigen Stoff unter anderem die 7 Worte Brom`s etc. Auch wird es weitere Inteviews zu verschiedenen Themen geben. Stark! Ich habe noch Hoffnung dass offene Fragen gelöst werden und da gibt es genug!!!

coooooooool!!!!!!

Da fällt einem ein Stein vom Herzen!!!

kannst du evtl den link von dem interview posten? würde mich interessieren 🙂 aber er sagt ja auch in seiner danksagung, dass es sogar wahrscheinlich ist, dass er in eragons welt zurückkehren wird und dass es ihm angst macht, andere geschichten zu schreiben.

Hier ist der Link, wenn er nicht funktioniert kopiere ich den Text. http://shurtugal.com/2011/12/10/first-post-inheri

Das Interview lässt ja stark hoffen =)
Vor allem dass Angela, den Gürtel von Beloth den Weisen gestohlen hat ^^ (laut CP)
Und dass Eragon und Arya womöglich "ewig" leben werden.

Aber ich möchte alle die sich nicht spoilern wollen, davor warnen, sich das Interview durchzulesen!!

Stimmt, habe voll vergessen dass mit dem Spoilern zu erwähnen 🙁 …….aber egal, hab ja oben geschrieben das Paolini schildert was er vorhat. Beim nächsten Interview werde ich dran denken !!!

Macht doch nichts ^^
Ich wollte ja sowieso wissen wie es weitergeht =)

Diese Schurkin 😉

Wow, dass wird ein Spaß, mit Band 5 und den folgenden!!

also ganz sicher dass es ein 5. buch gibt.. ? wann soll das denn so rauskommen?

Da fällt mir aber ein stein vom herzen, hatte zwar gelesen das er nach alagäesia zurückkehren wird, aber hatte mich schon drauf eingestellt enttäuscht zu werden, das er zwar die "welt" beibehält, aber vielleicht 1000 jahre in der zeit voranschreitet und die geschichte eines anderen reiters mit ganz neuen problemen berichtet, und die mir liebgewonnenen charaktäre wie arya, eragon, murthagh, jörmundur, roran etc etc auf sich beruhen lässt.

So, habe nach langem Warten das Buch auch bekommen und durchgelesen.
Insgesamt ist das Buch wie alle anderen wieder sehr gut geworden. Wie ja bereits mehrfach angesprochen sind einige nicht mit dem Ende zufrieden. Die ganzen ungeklärten Fragen, Eragon und Arya, … Ach ihr wist was ich meine. Nach meinem Geschmack etwas zu viele offene Fragen.
ABER, und genau darauf kommt es an, wäre dabei ein „Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ bei rumgekommen wäre jeder Fan doch nur traurig. So wie es jetzt ist hat CP sich noch viele Wege die er weiterverfolgen kann.
Ich denke ja, das er weitermachen wird (warum auch nicht?). Er hat dagegen nichts einzuwenden, wir nicht und sonst keiner auch der noch ganz bei Sinnen ist. Und wenn jetzt irgendjemand kommt und sagt „ das Ende ist trotzdem doof“, dann kann ich im auch nicht helfen. Er wird sich gedulden müssen wie bei den letzten paar malen auch um mehr zu erfahren.
Mal vom Ende abgesehen war alles wider dabei. Allerdings fehlte mir das Reisen, Erkunden und Entdecken. Es waren viele Schlachten zu erwarten (das ist ja nicht ungewöhnlich im Krieg) aber etwas Zuviel. Zudem war das Ende dann doch sehr schnell.
Fazit: Das Buch ist gut zu lesen und kann mit den anderen 3 Büchern locker mithalten. Auch wen das Ende ein wenig „doof“ ist.

MFG der PIONIER

ich bin gerade fertig geworden und muss sagen, dass das buch im grossen und ganzen toll wart… es hat sehr spannend angefangen und die mitte ist einfach atemberaubend.. ich hatte gänsehaut pur… der schluss zieht sich ein bisschen arg in die länge aber naja…. trotzdem ein tolles buch…

Wie viele andere bin ich ebenfalls gerade fertig geworden und das Gefühl, dass möglicherweise kein weiteres Buch folgen wird, hat mich so in Trauer (vielleicht etwas übertrieben), dass ein paar Tränen meine Wangen hinunter geronnen sind. Zum Glück habe ich jetzt gerade gelesen, dass ein weiterer Band folgen wird (danke Heidi) und bin fröhlicher denn je! Ich habe keine Ahnung, warum mich dieses Buch so mitgerissen hat. Es stellt sicher eins der besten dar, die ich jemals gelesen habe (sowie eigentlich alle Teile von Eragon)! Von allen scheint mir "Das Erbe der Macht" am emotionalsten zu sein. Klar, der erste Band ist mindesten gleich gefühlsbetont, aber am Schluss des Vierten muss ich sagen….. das kann man eigentlich nicht beschreiben. Alles in allem wird diese Bücherreihe immer mein top Favorit bleiben und Paolini mein lieblings Autor! Ich hoffe das nächste Buch erscheint früher als in 10 Jahren!

Ich finde das auch, dieser schluss ist echt einfach zum :-*(…

Ich warte Sehnsüchtig auf das fünfte Buch…Die Spannung hält sich kaum in grenzen. Ich hofe im fünften Teil kommen Eragon und Arya zusammen und Saphira wird Drachenmutter. Der vierte Teil ist sehr gelungen und alle Charaktere haben sich prächtig weiter entwickelt.

Au ja schreib doch auch mal ein buch! Hast gute ideen…:-)

hast dus noch ned mitgekriegt?! paolini schreibt kein fünftes buch mehr! abre dafür noch ander

Paolini schreibt definitiv ein 5. Buch! Steht jedenfalls so auf der offiziellen Homepage 😉 (www.shurtugal.com)
Dort wird er dann gewisse Fragen beantworten und auch, wie es mit Arya und Eragon weiterging(geht).

Ich teile den Band mit meinem großen Bruder, der ist gerade erst
Fertig geworden und jetzt kann ich lesen bin gerade auf Seite 174
Aber dass ist echt das best Book ever.

Ich nimm erst auf Seite 174 aber ich genieße das Buch in Rollen zügen

Wenn es ein 5tes Buch gibt mach ich einen kopfstand. (was ich
Eigentlich nich kann) Das was ich von euch gehört hab ist echt nicht
So schön, ich hoffe das es irgendwie mit eragon und Arya weitergeht
Weil ich fand die Szenen gut wo eragon Arya (angebagert) hat. Ich dachte
Dann immer tu das nicht tu das nicht weil er hat viele Sachen gemacht
wo ich mich zu Tode geschämt hätte.

Kann mir jemand sagen auf welche Seite Aryas Drache schlüpft?

es gibt keine seite, auf der das beschrieben wird. Der Leser erfährt, ebenso wie Eragon, es erst, als Arya es ihm sagt (Siehe Kapitel "Fírnen")

Oh, sorry das die antwort hier gelandet is, die sollte eigentlich wo anders sein

Diese Buch ist das beste Buch des Zyklus!
Ich habe es richtig genossen die Kapitel zu lesen. Jede Seite habe ich mit Begeisterung aufgenommen. Auch wenn das Ende nicht ganz meinen Erwartungen erfüllt hat, fande ich es gut. Das Eragon nie weider nach Alagesia kommt war wir klar,
doch das Ende berührte mich sehr. Ich fände, das man die Reiter genau so gut auch in Alagaesia ausbildent könnte.
Wenn das stimmt das Paolini ein fünftes Buch über Eragon schreibt würde mich nicht wunderrn, denn es gibt vieles das ungeklärt bleibt. Beispiel Angela.
Eines frage ich mich trotzdem, wie konnten es die Eldunarí schaffen, so einen großen Zauber zu wirken (, die Eldunarí im Verließ der Seelen,) dass alle Einwphner Alagaesias den Namen des Felsens Kuthian vergessen.

die macht der drachen ist unerklärlich

ich finde es schade dass eragon alagaesia verlässt. Außerdem frage ich mich warum er nicht mehr zurückkommen kann. die infos im buch waren etwas unklar. ich finde es hätte am schluss etwas weitergehen können als nur die reise.

Ich habe das BUch in einem Zug durchgelesen weil ich nicht mehr aufhören konnte.

Bin gerade bei kapitel eine frage der pflicht ich finde es so spannend ich will nicht mehr aufhören zu lesen!!!!!!!!!!!!

Ich dachte in eragon – das erbe der macht sollte die bedeutung von broms letzten worten deutlich werden?!
ich hab darüber nichts gelesen.. was wisst ihr?

Ich habe das 4. Buch gestern fertig gelesen. Für mich war es mit Abstand das beste aus der Reihe.
Die Entwicklungen der einzelnen Personen hat mir gut gefallen und viele unglaubliche Wendungen in "eigentlich" aussichtslosen Situationen.
Ich musste vor Freude weinen als Arya mit Firnen angeflogen kam und habe beim Weiterlesen mit Saphira gefühlt.
Tatsächlich wirft das Ende leider viele Fragen auf und mir hat auch nicht gefallen, wie Galbatorix "explodiert" ist. Nach viel Spannung und wirklich unglaublichen Wendungen vieler Situationen kann ich kaum glauben, dass Galbatorix defiitiv weg sein soll.
Ich wüsste auch gerne ob Nasuada und Murthag sich wieder treffen – war auch eine interessante Geschichte.
Letztendlich würde ich auch gerne wissen, wer Angela ist…
Sollte es wirklich ein 5. Buch geben, was ich mir wirklich sehr wünsche, dann werde ich zu den ersten gehören, die es Zuhause hat…

Ich fande das Buch super,wenn auch nicht so gut wie das erste,welches immer mein Liebstes sein wird.
Ich finde wirklich schade,das nicht mehr erklärt wird,was in Zukunft mit den vielen neuen Drachen geschehen soll.Und auch,dass Arya für lange Zeit bzw. für immer die einzige Drachenreiterin sein soll,finde ich schade.Der blind Mann und -broms ketzte Worte fehlen leider auch.
Ansonsten war das Buch wirklich sehr gut.Ich finde gut,wenn es weiterhin einige Geheimnisse gibt,wie zb. Angelas Herkunft usw..Das Ende ist tatsächlich etwas stumpf.
Ich fände auch gut,wenn Murthags Geschichte weitergeführt werden würde,oeder einer der neuen Drachenreiter nach Alagäsia zurückkehrt…

kmfft…

wexafifif toovz lypdosj dzfu wrndxtvlduescdc…

Ich habe das buch gestern abend zu ende gelesen und bin jetzt ein wenig entäuscht das ich nichts mehr von eragon habe.. aber in der danksagung von Christopher Paolini heißt es, das er nochmall auf alageäsia zurück greifen wird

Ich bin mit dem Buch schon lange fertig,muss aber sagen das ich das komplette Buch absolut super fand,doch dann kam das Ende.Über all die Bände hat er die Liebesgeschichte von Arya und eragon aufgebaut und nun einfach plumb "zerstört".
Ich dachte nur:"Das kann doch nicht sein!"und habe,da es meine absolute Lieblingsbuchreihe ist,vor Wut geweint.
Eragon hatte doch gesagt,dass es zwar extrem schwierig und kraftaufwendend wäre die Drachen in Alagäsia aufzuziehen,aber es wäre möglich.Deswegen ist es ja nur logisch,dass er das getan hätte,wenn er Arya wirklich lieben würde.Bis auf das meiner Meinung nach komplett verhunzte Ende ist das Buch jedoch absolut erstklassig.Also falls es(hoffentlich:D) einen fünften Band gibt,würde ich ihn auf jeden Fall kaufen und auf eine Wiedergutmachung hoffen:)

NICHT LESEN WENN IHR DAS BUCH NOCH NICHT FERTIGGELESEN HABT!!!!!!!! (SPOILER)

ich fand das ende einfach nur grenzenlos traurig, vorallem die passage wo roran seinen kopf in den nacken warf und ein lautes heulen über seinen verlust rausschreie wegen seines verlustes hat mir die tränen in die augen getrieben. das eragon und arya nicht zusammen gekommen sind fand ich zwar auch traurig, aber irgendwie hat es dem buch auch viel mehr klasse gegeben. wären sie zusammen gekommen käme es mir ein bisschen wie eine kindergeschichte vor, wo alles sich für den protagonisten zum guten wendet und sie bis an ihr (vielleicht nie kommendes ende) fröhlich weiterleben.

was ich allerdings nicht so gut fand war, das arya sowohl königin als auch drachenreiterin wurde. das war mir ein bisschen zu viel zufall, wie groß war die chance das der drache gerade sie erwählt, und warum sollten die elfen ein "kind" zur königin machen. islanzardi hat überaus deutlich gemacht das das königsamt nicht wie bei den menschen ein in der familie ererblicher titel ist, was arya weiterhin deutlich gemacht hat als sie wehement abgestritten hat eine prinzessin zu sein. warum also wählen die elfen eine junge elfe aus die die meiste zeit ihres lebens nichtmal unter den elfen verbracht hat?

und warum hat eragon nicht einfach den namen der alten sprache benutzt um die negativen zauber auf vroengard aufzuheben, um es wieder bewohnbar zu machen? er wäre nahe an den urgals und menschen gewesen, hätte zu allen fölkern innerhalb weniger tage kommen können, hätte leichter seine "rekruten" zu sich holen können und auch leichter einschreiten können wenn jemand scheiße baut. stattdessen verlässt er alagäesia für immer und überlässt die erste ausbildung arya, die keinerlei ahnung davon hat ein drachenreiter zu sein, wohl so gut wie keine zeit hat wegen ihren königlichen pflichten, und den reiter dann, sobald er sich ans leben in ellesmera gewöhnt hat ins "exil" zu eragon, wo der neue drachenreiter alles und jeden zurücklässt das er liebt. da is der nächste galbatorix doch schon vorprogrammiert oder?

ich bin vor kurzem gerade mit Eragon 4 fertig geworden.. ich finde es irgendwie blöd, dass man nichts erfährt was "10 Jahre später" alles passiert,..
ich finde es auch schade dass Eragon Arya, Roran, Katrina … alleine gelassen hat.. das hätte Paolini besser machen können.

^^

Also ich bin fast durch und ich muss sagen, dass ich den vierten Teil absolut lahm finde. Als finalen Teil hätte ich mir da doch mehr erhofft. Ich bin kein Fan von Roran und Nasuada und hatte eigentlich gehofft, dass sie sterben würden 👿 (Leider war das nicht der Fall) Auch fand ich das mit dem Verließ der Seelen vorhersehbar (mit den Eldunari), aber ich finde es schön, dass es noch Dracheneier gibt^^ Allerdings hat mich bis jetzt der finale Kampf zwischen Eragon und Galbatorix am meisten enttäuscht. Ich dachte, dass Saphira bei dem Kampf eine wichtige Rolle spielen würde, aber am Ende waren die Eldunari ja doch die größere Hilfe. Ich hätte mir gewünscht, dass Arya nicht bei diesem Kampf dabei ist oder sonst irgendjemand außer Eragon, Saphira, Shruikan und Galbatorix. Galbatorix kam so lächerlich rüber, wie er erst mit Eragon spielt und dann doch um Gnade fleht, das passt nicht so ganz, weil er vorher immer als so stark und total böse dargestellt wurde…Kommen wir zu Murtagh: Er war meine Lieblingsperson, bis er auf einmal wieder zur Seite der guten gehörte und seinen wahren Namen geändert hatte. Das kam zu plötzlich, er hätte es ja schon früher machen können, aba i-wie wollte er nicht oder er konnte es nicht (hab ich grad vergessen). Die Kurzromanze mit Nasuada war auch so dahingeklatscht, sie haben sich noch nicht einmal richtig verabschiedet O.o
Also alles in allem war der Großteil des Buches bis jetzt langweilig und langatmig und der "große Kampf" am Ende verhältnismäßig viel zu kurz und ich weiß nicht, was jetzt noch auf den letzten 100 Seiten passieren soll.

Ich bin, glaube ich jedenfalls, einer der wenigen der das 1. Buch nicht gelesen hat.

Ich habe damals den Film gesehen und eine Freundin erzählte mir dann, dass es auch Bücher gibt. Ich habe mir dann den ersten Band zugelegt und habe dann angefangen zu lesen, bis Seite 3. Ich habe leider die Angewohnheit, dass ich Bücher nicht lesen kann, wenn ich den Film vorher gesehen habe. Deshalb hab ich auch nie Herr der Ringe gelesen. Aber egal, back to topic:

Seit dem zweiten Teil (Den hab ich dann gelesen ;D), hat mich diese Geschichte unglaublig gefesselt. Momentan gefällt mir der 4. Band am besten, wobei ich mich heute dazu überrungen habe, den 1 Teil zu lesen.
Mich faszinieren vorallem die eizelnen Charaktere, wobei mir Murtagh am meißten zusagt, die Geschichte mit Eragon und Arya mich auch immer wieder zum schmunzeln bringt.
Auch die Dialoge zwischen Drache und seinem Reiter sind gut geschrieben, alles in allem ein gutes Gesamtpaket.

Ich hatte gedacht, dass Eragon und Galbatorix nen schönen fight mit Drachen vollbringen würden, aber das bleibt wohl ein Traum;)
Ich hoffe wirklich, dass die Geschichte zwischen Arya und Eragon noch gut ausgeht, wenn es denn eine geben wird.
Das Ende fand ich nämlich sehr traurig, die beiden innig auf dem Boot und plötzlich fliegt sie weg, da hab ich echt geheult, als Junge!

Naja, hoffen wir auf das Beste und einen neuen Band!

ich habe alle 4 bänder gelesen und mir gefällt der vierte am besten. ihr seid solche luschen. fickt euch ins knie , ihr homofürsten.

Heut mit dem 4. Band fertig geworden- ich hab mich regelrecht auf die Bücher gestürzt und konnte gar nicht aufhören zu lesen!
Das Ende war… ehem… offen!
Ich hoffe auf einen 5. Band! Genug Stoff gäbe es ja.- Das Einzige was mich nur zweifeln lässt ist, dass es im letzten Band heißt, dass Eragon nie mehr nach Alagesia zurückkehren wird!
Ich habe immer darauf gehofft, dass er mit Arya zusammen kommt!
Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich ‚kein Happy-End‘ nicht akzeptieren kann… 🙁
Aber Paolini erwähnt im Anhang ja selbst, dass er wahrscheinlich wieder zurück nach Alagesia gehen wird… Für mich heißt das: Für ihn war das auch kein richtiges Ende!
Ich hoffe nur, dass falls er weiterschreiben sollte, es sich immer noch um dieselben Personen handeln wird, also Eragon, Arya, Orik, Nasuada, Roran, Katrina, …
SO!- &jetzt erst mal ein anderes gutes Buch finden :’o
Der letzte Band hat mich ziemlich mitgenommen& ich hoffe auf eine Fortsetzung!!!!!!!!!
LG
Lisa

das buch an sich war gut, nur hätte eragon vroengard von dem gift befreien können, er hat joel gegenüber sein versprechen gebrochen ihn auf saphira reiten zu lassen und er hat im vierten band fleisch gegessen, was an sich jetzt nicht so schlimm ist, aber trotzdem stört..

Ich war ja soooo unendlich traurig und entäuscht als ich das buch heute zuendegelesen hab. Ich hasse es einfach, es ist der größte bockmisst, wenn er wenigstens eine anmerkung in einem dialog gemacht hätte, das eragon doch noch zurück kommt, es ist unglaublich. Ich bin so traurig(teils auch weil ich jetzt nicht mehr von eragon zu lesen habe)
Insgesamt war die buchreihe aber hammer! der dritte teil etwas langweilig, der kam mir vor wie eine große LANNNGEEE vorbereitung auf den gigantischen endfight und dann das. ein paar seiten, ohne groß magie, schwert etc. Lächerlich… ich kann es ja verstehen das er galbatorix auf diese art besiegt, ist ja heufig so, aber ohne vorkampf? das mit murthag war nciht genug

Ich hoffe einfach voller ungeduld auf band 5

Also als das Buch letztes Jahr rauskam hatte ich es nach schon 3 Tagen durch trotzdem war ich so begeistert von der Geschichte das ich das buch jetzt schon zum 12 mal lese und deshalb möchte ich C.P danken das er uns mit diesem epos gesegnet hat
Danke